29. Juni 2021 / 12:51 Uhr

BVB gibt bekannt: Neuer Posten für Pokalsieger-Trainer Edin Terzic – Verhältnis zu Marco Rose geklärt

BVB gibt bekannt: Neuer Posten für Pokalsieger-Trainer Edin Terzic – Verhältnis zu Marco Rose geklärt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Edin Terzic wird nicht wieder Co-Trainer bei Borussia Dortmund. der Pokalsieger-Coach übernimmt die Aufgabe als Technischer Direktor.
Edin Terzic wird nicht wieder Co-Trainer bei Borussia Dortmund. der Pokalsieger-Coach übernimmt die Aufgabe als Technischer Direktor. © Getty Images
Anzeige

Pokalsieger-Trainer Edin Terzic wird künftig nicht mehr Teil des Trainerteams von Borussia Dortmund sein. Wie der BVB am Dienstag mitteilte, werde der bisherige Interimstrainer stattdessen künftig Technischer Direktor. In dieser Position erhielt Terzic einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

Die Zukunft von Edin Terzic ist geklärt: Der Pokalsieger-Trainer von Borussia Dortmund wird künftig nicht dem Trainerstab des neuen Coaches Marco Rose angehören. Stattdessen hat der Klub gemeinsam mit dem 38-Jährigen eine neue Aufgabe entwickelt: Terzic wird künftig als Technischer Direktor arbeiten, wie der BVB am Dienstagmittag mitteilte. In dieser Funktion erhält Terzic einen Vertrag bis 2025.

In seiner neuen Rolle werde Terzic künftig in die Kaderplanung eingebunden sein, interessante Spieler für den BVB begeistern, als Schnittstelle zum Nachwuchsleistungszentrum wirken und ausgeliehene Profis betreuen, hieß es in der Mitteilung der Dortmunder. Terzic berichte direkt an die für den sportlichen Bereich Verantwortlichen Michael Zorc (58) und Sebastian Kehl (41). Letzterer wird Zorc Mitte 2022 als Sportdirektor beerben, wie der Verein am Montag offiziell gemacht hatte.

"Die Idee ist im Zuge unserer Saisonanalyse entstanden, Hans-Joachim Watzke, Michael Zorc, Sebastian Kehl und ich haben gemeinsam ein Anforderungsprofil entwickelt und mein Aufgabengebiet abgesteckt. Jetzt kann ich es kaum erwarten zu beginnen", ließ sich Terzic in dem Statement zitieren. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ergänzte: "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir in dieser Konstellation bestmöglich aufgestellt sind und erfolgreich arbeiten werden."

Anzeige

Terzic arbeitet bereits 2010 in unterschiedlichen Funktionen bei der Borussia. 2018 kehrte er nach Stationen an der Seite von Slaven Bilic bei Besiktas Istanbul und West Ham United als Co-Trainer des damals neu verpflichteten Dortmunder Coaches Lucien Favre nach Dortmund zurück. Als sich der BVB im Dezember 2020 von Favre trennte, erhielt Terzic bis Saisonende das Vertrauen als Interimstrainer. Er führte die Schwarz-Gelben trotz zwischenzeitlich großen Punkterückstandes noch in die Champions League und gewann mit dem Team den DFB-Pokal - den ersten Titel des BVB seit 2017. Eigentlich sollte er unter dem von Borussia Mönchengladbach verpflichteten Rose wieder als Assistent arbeiten, zudem gab es Gerüchte um einen möglichen Wechsel als Chefcoach zu einem anderen Klub. Letztlich einigten sich Terzic und der Klub nun auf die neue Funktion.