29. Juni 2022 / 18:35 Uhr

Ohne Schlotterbeck, Süle und Co.: Top-Zugänge fehlen beim ersten BVB-Training - Start für Trainer Edin Terzic

Ohne Schlotterbeck, Süle und Co.: Top-Zugänge fehlen beim ersten BVB-Training - Start für Trainer Edin Terzic

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der neue Trainer Edin Terzic (Mitte) ist mit Borussia Dortmund in die Vorbereitung auf die neue Saison eingestiegen.
Der neue Trainer Edin Terzic (Mitte) ist mit Borussia Dortmund in die Vorbereitung auf die neue Saison eingestiegen. © IMAGO/Treese
Anzeige

Noch ohne seine prominenten Zugänge hat Borussia Dortmund das erste Mannschaftstraining in der Vorbereitung auf die neue Saison absolviert. Nico Schlotterbeck, Niklas Süle und Co. befinden sich noch im Urlaub. Der neue Trainer Edin Terzic wurde von den Fans freundlich empfangen.

Nach gut 13 Monaten ist Edin Terzic als neuer Cheftrainer bei Borussia Dortmund zurück auf dem Rasen. Voller Tatendrang und guter Laune startete der von den Fans freundlich empfangene 39-Jährige am Mittwochnachmittag auf dem Trainingsgelände in Dortmund-Brackel mit seinem Team in die Vorbereitungseinheit auf dem Platz. Angeführt von Abwehrchef Mats Hummels betraten die 19 Profis um 15.56 Uhr nach einer kurzen Sitzung vor dem ersten offiziellen Training den Platz.

Anzeige

"Es fühlt sich gut an, wenn es wieder losgeht und wenn man den Ball wieder spürt und den Rasen", sagte Terzic, der während seiner Amtszeit in der Corona-Pandemie keine Zuschauer im Stadion erleben durfte. "Das war heute ein ganz besonderer Tag", sagte der BVB-Coach, der gefühlt fast jedem der 1300 Besucher nach dem Training noch Autogramme gab. Eine besondere Belastung sei der neue - alte - Job für ihn nicht. "Ich habe nicht weniger Druck, als alle anderen Trainer in dieser Position", sagte Terzic.

Beim Aufgalopp zur neuen Saison musste der Nachfolger von Marco Rose noch auf einige prominente Akteure verzichten. Die Top-Zugänge Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Niklas Süle (Bayern München), Karim Adeyemi (RB Salzburg) und Salih Özcan (1. FC Köln) fehlten noch und werden wie auch die weiteren Nationalspieler erst am 8. Juli ins Training einsteigen. Als einziger Neuzugang war Torhüter Alexander Meyer von Jahn Regensburg dabei. Die angeschlagenen Marco Reus, Mo Dahoud, Emre Can und Felix Passlack standen ebenfalls nicht zur Verfügung. Die Vollzugs-Meldung zum erwarteten Transfer von Sébastien Haller (Ajax Amsterdam) steht noch aus, der Ex-Frankfurter soll den Medizin-Check jedoch bereits erfolgreich absolviert haben.

An den beiden Tagen zuvor absolvierten die Profis die Leistungsdiagnostik an der TU Dortmund und am Trainingsgelände. "Ich finde es sehr spannend, was man alles testen kann, an welchen Details man noch arbeiten kann", sagte Hummels.

Anzeige

Das erste Testspiel absolvieren die Dortmunder am 5. Juli gegen den Westfalenligisten Lüner SV. Vor dem Trainingslager vom 15. bis 23. Juli in Bad Ragaz treten die Dortmunder noch in zwei Vorbereitungsspielen bei Dynamo Dresden (9. Juli) und beim SC Verl (14. Juli) an. Das erste Pflichtspiel für den BVB steht am 29. Juli mit der Erstrundenpartie im DFB-Pokal gegen den TSV 1860 München an.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.