05. Dezember 2020 / 17:23 Uhr

Bundesliga kompakt: BVB strauchelt bei Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld einziger Sieger

Bundesliga kompakt: BVB strauchelt bei Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld einziger Sieger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund um Jadon Sancho patzt auch gegen Frankfurt, Armina Bielefeld beendet seine Sieg-Durststrecke.
Borussia Dortmund um Jadon Sancho patzt auch gegen Frankfurt, Armina Bielefeld beendet seine Sieg-Durststrecke. © Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund muss sich bei Eintracht Frankfurt mit einem Punkt begnügen. Genauso ergeht es Gladbach in Freiburg. Auch zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg gibt es keinen Sieger. Jubeln durfte am Samstagnachmittag somit nur Arminia Bielefeld, das Mainz 05 bezwang.

Anzeige

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)

Borussia Dortmund taumelt in der Bundesliga zunehmend einem Zwischentief entgegen. Eine Woche nach der 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Köln kam der BVB bei Eintracht Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und verpasste es, das Führungsduo FC Bayern und RB Leipzig vor dem Topspiel am Samstagabend weiter unter Druck zu setzen. Ohne den verletzten Erling Haaland kamen die Dortmunder zunächst nicht recht ins Spiel und hatten es einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zu verdanken, dass es überhaupt zu einem Punkt reichte. Giovanni Reyna glich die Eintracht-Führung durch Daichi Kamada (9.) nach 56 Minuten aus. Zum Sieg reichte es aber nicht mehr. Auch dem in der 46. Minute eingewechselten Youssoufa Moukoko blieb der Siegtreffer verwehrt.

Anzeige

BVB in der Einzelkritik gegen Eintracht Frankfurt

Der BVB in der Einzelkritik gegen Eintracht Frankfurt. Zur Galerie
Der BVB in der Einzelkritik gegen Eintracht Frankfurt. ©

SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach 2:2 (1:1)

Borussia Mönchengladbach hat eine durchwachsene Generalprobe für das vielleicht wichtigste Spiel der jüngeren Vereinsgeschichte erlebt. Vier Tage vor dem Auftritt bei Real Madrid, wo die Rheinländer das Überwintern in der Champions League perfekt machen können, reichte es beim nun seit neun Spielen sieglosen SC Freiburg nur zu einem 2:2 (1:1). Damit verpasste es die Borussia vorerst, sich in der absoluten Bundesliga-Spitzengruppe festzusetzen. Die Freiburger haben nun indes nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang. Breel Embolo war das 1:0 vor die Gladbacher gelungen (23.), bevor der SCF die Partie durch Tore von Philipp Lienhart (32.) und Vincenzo Grifo (49., Foulelfmeter) drehte. Doch Alassane Plea glich für die Borussia aus (50.).

1. FC Köln - VfL Wolfsburg 2:2 (2:1)

Eine Woche nach dem überraschenden 2:1 bei Borussia Dortmund hat der 1. FC Köln den zweiten Saisonsieg aus der Hand gegeben. Trotz zweimaliger Führung mussten sich die Rheinländer gegen den VfL Wolfsburg mit einem 2:2 (2:1) begnügen und versäumten es, Tuchfühlung zum Tabellenmittelfeld aufzunehmen. Die Niedersachsen blieben derweil auch im zehnten Saisonspiel unbesiegt, kamen dabei aber zum sechsten Mal nicht über eine Punkteteilung hinaus. Der erst 18-jährige Jan Thielmann hatte die Kölner mit seinem ersten Bundesliga-Tor in Führung gebracht (18.). Maximilian Arnold glich mit einem direkt verwandelten Freistoß aus (29.). Kurz vor der Pause traf dann Ondrej Duda zum 2:1 (43.). Wout Weghorst konterte kurz nach Wiederbeginn für den VfL (47.).

Mehr vom SPORTBUZZER

Arminia Bielefeld - Mainz 05 2:1 (2:0)

Nach zuvor sieben Niederlagen nacheinander kann Arminia Bielefeld zumindest wieder ein wenig durchschnaufen. Der Aufsteiger gewann das Kellerduell mit Mainz 05 2:1 (2:0) und tauschte in der Tabelle die Plätze mit den Rheinhessen. Während die Arminia nun auf dem Relegationsrang liegt, fiel Mainz auf Platz 17 zurück und könnte am Sonntag sogar noch Letzter des Klassements werden. Dafür müsste Schalke 04 seine Serie von 25 Bundesliga-Spielen ohne Sieg in Folge am Sonntag beenden und gegen Bayer Leverkusen gewinnen. Für den ersten Dreier der Bielefelder seit dem 26. September sorgten Manuel Prietl (21.) und Ritsu Doan (31.). Mainz kam durch Kevin Stöger zum einzigen Tor (82.).