09. Mai 2020 / 10:59 Uhr

Bericht: Axel Witsel und Emre Can könnten BVB im Revier-Derby gegen Schalke verletzt fehlen

Bericht: Axel Witsel und Emre Can könnten BVB im Revier-Derby gegen Schalke verletzt fehlen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Axel Witsel (links) und Emre Can könnten dem BVB im Revier-Derby verletzt fehlen.
Axel Witsel (links) und Emre Can könnten dem BVB im Revier-Derby verletzt fehlen. © imago images/Revierfoto
Anzeige

Der Bundesliga-Neustart steht für Borussia Dortmund unter keinem guten Stern. Die beiden Schlüsselspieler Emre Can und Axel Witsel haben sich im Training vor dem Saison-Wiederbeginn verletzt - und könnten für das Revier-Derby gegen Schalke 04 ausfallen.

Anzeige

Das wäre eine bittere Nachricht für Borussia Dortmund! Der BVB muss beim Bundesliga-Neustart womöglich auf Emre Can und Axel Witsel verzichten. Die beiden wichtigen Mittelfeldspieler haben sich im Training vor dem Saison-Wiederbeginn laut Bild verletzt - und könnten Trainer Lucien Favre im Revier-Derby gegen den FC Schalke 04 am kommenden Samstag (15.30 Uhr, Sky) fehlen. Witsel hat sich nach Bild-Informationen am Dienstag an den Adduktoren verletzt, einen Tag später soll es Can ebenfalls erwischt haben. Bei beiden könnte es sich um einen Faserriss handeln.

Anzeige
Mehr zur Bundesliga

Der Klub hat sich bislang nicht zu den beiden Personalien geäußert. Sicher ist: ein gleichzeitiger Ausfall des DFB-Stars Can, der seit seinem Wechsel von Juventus Turin in der Winterpause bis zur Corona-Pause für viel Stabilität im BVB-Mittelfeld gesorgt hat, und des belgischen Nationalspielers Witsel wäre zum ohnehin schwierigen Re-Start schmerzlich für die Schwarz-Gelben. Ohne die beiden Schlüsselspieler in der Zentrale muss Dortmund-Coach Favre improvisieren.

Delaney und Brandt statt Can und Witsel?

Immerhin ist der langzeitverletzte Thomas Delaney wieder eine Option im Mittelfeld. Nach mehr als fünf Monaten Pause und 19 verpassten Pflichtspielen steht der Däne wieder zur Verfügung. Delaney ist einer der Profiteure der Zwangspause, konnte sich dadurch länger von seinem Bänderriss im Sprunggelenk und der anschließenden Knie-Blessur erholen - allerdings fehlt dem 28-Jährigen noch mehr als allen anderen Profis die Wettkampf-Praxis. Als zweiten Ersatz müsste Julian Brandt womöglich vom offensiven Flügel in die Zentrale gezogen werden.



50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Neben den möglicherweise fehlenden Can und Witsel muss der BVB definitiv ohne den noch immer nicht genesenen Kapitän Marco Reus auskommen. Seit gut drei Monaten fehlt der Angreifer seiner Mannschaft inzwischen. Vor der Corona-Pause musste er bereits einige Spiele aussetzen, nachdem er sich in der Partie gegen Werder Bremen im Februar verletzte. Seit etwa drei Wochen ist er immerhin wieder im Einzeltraining, allerdings soll er noch weit entfernt von einem möglichen Mannschaftstraining sein. In der Verteidigung wird zudem Dan-Axel Zagadou wegen seines Außenband-Anrisses beim Bundesliga-Neustart im Derby gegen S04 nicht dabei sein können.