25. Mai 2020 / 12:43 Uhr

BVB gegen FC Bayern: Das waren die heißesten Duelle im deutschen Clasico

BVB gegen FC Bayern: Das waren die heißesten Duelle im deutschen Clasico

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wichtige Spieler in den bisherigen Duellen: Pierre-Emerick Aubameyang (von links), Mats Hummels, Thomas Müller und Arjen Robben.
Wichtige Spieler in den bisherigen Duellen: Pierre-Emerick Aubameyang (von links), Mats Hummels, Thomas Müller und Arjen Robben. © Getty Images/Montage
Anzeige

Wenn Borussia Dortmund auf den FC Bayern trifft, schaut die ganze Welt zu. Vor dem Gipfeltreffen am 28. Spieltag blickt der SPORTBUZZER auf die besten Duelle der vergangenen Jahre zurück. Klickt euch durch die Bildergalerie!

Anzeige
Anzeige

Am Dienstag (18.30 Uhr/So könnt ihr das Spiel live sehen!) steht zum 102. Mal in der Bundesliga das Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern auf dem Programm. Ein Duell, dem längst auch international ein hoher Stellenwert eingeräumt wird und das in Sachen Brisanz gerne mit dem spanischen El Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid verglichen wird.

Nachdem beide Meisterschaftsanwärter nach der Corona-Pause mit zwei Siegen und damit der maximalen Punkteausbeute gestartet sind, kommt es nun zum Showdown im Signal Iduna Park. Sollte der BVB das Heimspiel für sich entscheiden, würden die Schwarz-Gelben auf einen Punkt an die Münchener heranrücken. Die Voraussetzungen für weitere glorreiche Fußball-Momente sind also gegeben - so wie bereits in den vergangenen Jahren. Der SPORTBUZZER hat die spannendsten Duelle zwischen den beiden Top-Teams in einer Bildergalerie zusammengefasst.

Bildergalerie der heißesten Duelle zwischen dem BVB und dem FC Bayern: Hier durchlicken!

Die heißesten Duelle zwischen dem FC Bayern und dem BVB der vergangenen Jahre

Wichtige Spieler in den bisherigen Duellen: Pierre-Emerick Aubameyang (von links), Mats Hummels, Thomas Müller und Arjen Robben. Zur Galerie
Wichtige Spieler in den bisherigen Duellen: Pierre-Emerick Aubameyang (von links), Mats Hummels, Thomas Müller und Arjen Robben. ©

Die Bilanz der vergangenen Jahre spricht klar für den Rekordmeister, der sogar auf eine Reihe von hohen Siegen zurückblicken kann. Drei der letzten vier Bundesliga-Begegnungen endeten mit 6:0, 5:0 und 4:0 klar zugunsten des FCB. Aber: Wie Roman Bürki vor dem 28. Spieltag richtig festgestellt hatte, lief es für die Dortmunder zu Hause zuletzt besser, wobei dieser Heimvorteil aufgrund der Geisterspiele natürlich wegfällt.

Mehr vom SPORTBUZZER

So oder so: Der FC Bayern München hat sich für das Team von Lucien Favre im Laufe der Jahre mehr und mehr zum Angstgegner entwickelt. Gegen keinen anderen Kontrahenten kassierten die Dortmunder so viele Niederlagen - nämlich 47 an der Zahl. In 31 Spielen blieben die Mannen vom Rheinlanddamm sogar ohne einen einzigen Treffer. Mit dieser Negativ-Bilanz gegen den Liga-Primus steht der BVB allerdings nicht alleine da. Und auch für die Münchener ist der Clasico kein Selbstläufer: 22-mal gelang dem Rekordmeister gegen die Schwarz-Gelben kein Treffer.