03. August 2019 / 22:23 Uhr

Jadon Sancho überragt! BVB gewinnt Supercup gegen den FC Bayern

Jadon Sancho überragt! BVB gewinnt Supercup gegen den FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jadon Sancho war der überragende Spieler beim Supercup-Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern
Jadon Sancho war der überragende Spieler beim Supercup-Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern © 2019 Getty Images
Anzeige

Der überragende Jadon Sancho hat Borussia Dortmund zum Supercup-Sieg gegen den FC Bayern geführt. Der junge Engländer bereitete ein Tor vor und traf schließlich selbst zum Endstand.

Anzeige
Anzeige

Paco Alcacer und der überragende Jadon Sancho haben Borussia Dortmund den ersten kleinen Titel der Saison beschert. Das Duo schoss den BVB im DFL-Supercup gegen den FC Bayern mit ihren Treffern (48. und 69.) zu einem 2:0 (0.0)-Sieg und sorgten dafür, dass ihr Klub die Trophäe erstmals seit 2014 wieder in die Höhe heben konnte. Für die Münchner endete hingegen eine Erfolgsserie: In den vergangenen drei Jahren hatten sie den Prolog zur Bundesliga-Saison stets für sich entschieden. Die Dortmunder erlebten durch den Triumph zumindest eine kleine Wiedergutmachung für die vergangenen Spielzeit, als man die Bayern im Kampf um die Meisterschaft trotz eines Vorsprungs von zeitweise neun Punkten noch vorbeiziehen lassen musste.

Internationale Pressestimmen zum BVB-Sieg im Supercup gegen die Bayern

Das schreibt die internationale Presse zum Supercup-Triumph des BVB über den FC Bayern. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zusammengefasst. Zur Galerie
Das schreibt die internationale Presse zum Supercup-Triumph des BVB über den FC Bayern. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zusammengefasst. ©

Vor der Partie bestimmten vor allem zwei Themen das Geschehen: Das verletzungsbedingte Fehlen von Mats Hummels auf Seiten des BVB und die angebliche Einigung des FC Bayern mit dem seit Wochen umworbenen Nationalspieler Leroy Sané. "Ich kann nichts bestätigen und nichts kommentieren. Wir werden nichts zum Transfermarkt sagen, bis es etwas zu vermelden gibt", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic und hielt sich bedeckt. Hummels, der im Sommer aus München nach Dortmund zurückgekehrt war, gab sich nach seinem Ausfall hingegen redseliger und drückte via Twitter sein Bedauern über die kurzfristige Verletzung aus.

Vor 81.360 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder Signal Iduna Park entwickelte sich im ersten Durchgang eine temporeiche Partie, in der die Platzherren zunächst zu den besseren Chancen kamen. Auch ohne die wie Hummels verletzten neuen Offensivkräfte Thorgan Hazard und Julian Brandt suchte der BVB sein Glück im Spiel nach vorn und kam bereits nach 50 Sekunden vielversprechend zum Abschluss. Marco Reus scheiterte mit seinem Schuss jedoch an Manuel Neuer. In der 14. Minute stand der Bayern-Keeper dann erneut im Fokus: Nach einem Steilpass von Sancho eilte er fast bis zur Mittelinie aus seinem Tor um gegen Alcacer zu klären, der Spanier spitzelte den Ball jedoch in Richtung BVB-Kasten. Am Ende ohne Erfolg

BVB in Noten zum Supercup-Sieg gegen den FC Bayern

Der neue Supercup-Sieger 2019 heißt Borussia Dortmund. Der SPORTBUZZER hat alle BVB-Spieler gegen den FC Bayern in der Einzelkritik bewertet. Zur Galerie
Der neue Supercup-Sieger 2019 heißt Borussia Dortmund. Der SPORTBUZZER hat alle BVB-Spieler gegen den FC Bayern in der Einzelkritik bewertet. ©

BVB: Toprak vertritt verletzten Mats Hummels

Mit zunehmender Spieldauer kamen dann auch die Bayern, die ohne Sommer-Zugang begannen, besser in die Partie. Strukturiert trugen die Münchner ihre Angriffe vor und kamen durch Kingslea Coman zu einer Doppelchance. Der Franzose wurde jedoch zunächst von Hummels-Vertreter Ömer Toprak abgeblockt und scheiterte dann an Marwin Hitz im Dortmunder Tor (23.). Der BVB verlor in dieser Phase ein wenig an Präzision, die Bayern konnten dies aber nicht nutzen und brachten bis zur nichts Zählbares zu Stande.

Mehr zum BVB und zu Bayern

Die Borussia machte es dann unmittelbar nach Wiederbeginn besser. Thiago verlor den Ball im Mittelfeld an Sancho und der junge Engländer zog die halbe Münchner Hintermannschaft auf sich. Dennoch behielt er die Übersicht und setzte Alcacer in Szene, der den Angriff mit einem Flachschuss von der Strafraumlinie erfolgreich abschloss. Die Bayern zeigten sich von dem Rückstand unbeeindruckt und suchten nach einer schnellen Antwort.

FC Bayern in Noten: So war der Rekordmeister gegen den BVB in Form

Der FC Bayern musste sich gegen den BVB mit 0:2 geschlagen geben. SPORTBUZZER-Reporter Patrick Strasser hat die Münchner Spieler bewertet.  Zur Galerie
Der FC Bayern musste sich gegen den BVB mit 0:2 geschlagen geben. SPORTBUZZER-Reporter Patrick Strasser hat die Münchner Spieler bewertet.  ©

Kimmich mit üblem Tritt gegen Sancho

In der 58. Minute waren die Münchner dem Ausgleich ganz nah. Hitz parierte einen Kopfball von Coman, der Abpraller kam zu Thomas Müller - doch Manuel Akanji klärte gerade noch rechtzeitig vor der Dortmunder Torlinie. Mitten in dieser Münchner Druckphase schlug der BVB zum zweiten Mal eiskalt zu. Raphael Guerreiro spielte einen starken pass in den Lauf von Sancho, der mächtig an Geschwindigkeit aufnahmen und beim Abschluss auch noch die Nerven behielt: 2:0. Aufregung gab es dann in der 77. Minute. Nationalspieler Joshua Kimmich trat Sancho abseits des Balles auf den Fuß - und hatte Glück, dass er lediglich die Gelbe Karte erhielt..