17. Februar 2021 / 22:53 Uhr

Champions League kompakt: Starker BVB siegt dank Haaland-Show - Juventus und Ronaldo unter Druck

Champions League kompakt: Starker BVB siegt dank Haaland-Show - Juventus und Ronaldo unter Druck

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Während Erling Haaland für den BVB gegen Sevilla glänzt, muss Cristiano Ronaldo mit Juventus um den Achtelfinal-Einzug bangen.
Während Erling Haaland für den BVB gegen Sevilla glänzt, muss Cristiano Ronaldo mit Juventus um den Achtelfinal-Einzug bangen. © IMAGO/Agencia EFE/GlobalImagens/Montage
Anzeige

Dank Erling Haaland und der besten Leistung seit Wochen hat Borussia Dortmund die Tür zum Viertelfinale der Champions League weit aufgestoßen. Für Cristiano Ronaldo und Juventus Turin könnte hingegen auch diese Königsklassen-Saison zu einer Enttäuschung werden.

Anzeige

FC Sevilla - Borussia Dortmund 2:3 (1:3)

Angeführt von Erling Haaland hat Borussia Dortmund in der Champions League einen großen Schritt in Richtung der nächsten Runde gemacht. Der in der Bundesliga zuletzt kriselnde BVB zeigte im Achtelfinal-Hinspiel am Mittwochabend beim FC Sevilla seine beste Leistung seit Wochen und kam zu einem 3:2 (3:1)-Auswärtssieg. Damit hat der deutsche Vizemeister vor dem zweiten Duell mit den Andalusiern am 9. März alle Trümpfe in der Hand und feierte zudem eine gelungene Generalprobe für das Derby am Samstag beim Erzrivalen Schalke 04.

Anzeige

Nachdem die Gastgeber schon nach sieben Minuten durch Suso in Führung gegangen waren, bäumten sich die Dortmunder auf und zeigten die zuletzt so oft vermissten Tugenden. Unbeeindruckt vom Rückstand und mit Kampfeswillen drehte die Borussia die Partie noch vor der Pause. Mo Dahoud glich mit einem sehenswerten Distanzschuss aus (19.), bevor Haaland einmal mehr seine ganze Power in Zählbares umsetzte. Zunächst war der norwegische Nationalspieler nach starkem Zusammenspiel mit Jadon Sancho von den Spaniern nicht aufzuhalten und schoss das 2:1 (27.). Dann wurde er von Marco Reus in Szene gesetzt und erzielte im 13 Königsklassen-Einsatz seiner Karriere den bereits 18. Treffer (43.). Eine noch bessere Ausgangsposition für die Dortmunder verhinderte Luuk de Jong. Der frühere Gladbacher erzielte in der 84. Minute das zweite Tor der Platzherren.

Mehr vom SPORTBUZZER

Beachtlich: Der BVB sorgte mit dem Erfolg für ein abruptes Ende von Sevillas bärenstarker Siegesserie. Der Tabellenvierte der Primera Division hatte zuvor neun Pflichtspiele nacheinander gewonnen. Der Erfolg in der ersten Partie nach der Bekanntgabe der Verpflichtung von Trainer Marco Rose zur kommenden Saison dürfte auch für BVB-Coach Edin Terzic Seelenbalsam sein. Der 38-Jährige war zuletzt in die Kritik geraten, wird dem Klub aber auch über den nächsten Sommer hinaus erhalten. Sportdirektor Michael Zorc verkündete vor der Begegnung am Mittwoch, dass Terzic künftig als Assistent zu Roses Trainerteam gehören werde.



FC Porto - Juventus Turin 2:1 (1:0)

Juventus Turin und Cristiano Ronaldo stehen im Achtelfinale der Champions League unter Druck. Italiens Rekordmeister unterlag beim FC Porto 1:2 (0:1) und muss sich im zweiten Vergleich mit dem Team aus Ronaldos portugiesischer Heimat am 9. März strecken, um in die nächste Runde einzuziehen. Mehdi Taremi versetzte Juventus schon nach zwei Minuten den ersten Stich, Moussa Marega legte unmittelbar nach Beginn des zweiten Durchgangs nach (46.). Federico Chiesa machte Turin mit einem späten Auswärtstreffer dann aber wieder Hoffnung (82.).

Die Zeit bei Juve könnte für den inzwischen 36-jährige Ronaldo, der die Königsklasse mit Manchester United und Real Madrid insgesamt fünfmal gewann, im Falle eines Ausscheidens ohne große internationale Meriten zu bleiben. Seit seinem Wechsel nach Turin im Sommer 2018 kam der Superstar mit seinem Team nie über das Viertelfinale der Champions League hinaus.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!