02. Januar 2019 / 09:33 Uhr

Lothar Matthäus schwärmt vom BVB - und zählt die Bayern-Profis Hummels und Boateng an

Lothar Matthäus schwärmt vom BVB - und zählt die Bayern-Profis Hummels und Boateng an

Robert Hiersemann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lothar Matthäus (r.) äußert sich zu den Bayern-Verteidigern Mats Hummels (l.) und Jerome Boateng - außerdem spricht er über den BVB. 
Lothar Matthäus (r.) äußert sich zu den Bayern-Verteidigern Mats Hummels (l.) und Jerome Boateng - außerdem spricht er über den BVB.  © Imago-Montage
Anzeige

Der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus spricht über die Hinrunden-Leistung von Borussia Dortmund und die Zukunft des Bayern-Duos Mats Hummels und Jerome Boateng - außerdem glaubt er, dass der FC Bayern sich mit einer Verpflichtung von Leipzigs Stürmer Timo Werner beschäftigt. 

Anzeige

Borussia Dortmund ist die Bundesliga-Mannschaft der Hinrunde - daran besteht wohl kein Zweifel. Der BVB führt die deutsche Eliteliga an, das Team von Cheftrainer Lucien Favre hat satte sechs Punkte Vorsprung auf Rekordmeister Bayern München.

Anzeige

In seiner Sky-Kolumnne "So sehe ich das" schwärmt Lothar Matthäus erneut vom Fußball der Dortmunder.

"Hakimi hat eine wahnsinnige Halbserie gespielt. Diallo hat für extrem viel Stabilität gesorgt. Bürki hat sich unglaublich gesteigert, war ein super Rückhalt bisher. Und Götze hat sich auch gefangen", analysiert der deutsche Rekordnationalspieler: "Viele sind an der Seite von Reus und Witsel gewachsen. Keiner hat damit gerechnet. Hakimi ist für mich gerade der beste linke Verteidiger der Liga. Jogi Löw wäre froh, wenn er so einen hätte. Dynamik, Schnelligkeit, Technik. Auch solche Spieler sind extrem wichtig für den Dortmunder Erfolg."



"Konkurrenz ist wichtig"

Die Leistungen des FC Bayern sieht er hingegen durchaus kritisch. Vor allem beschäftigt er sich mit zwei Personalien des Topklubs: Mats Hummels und Jerome Boateng. Die beiden Innenverteidiger sind gemeinsam 2014 Weltmeister geworden, zeigen in dieser Saison allerdings schwankende Leistungen. Zuletzt wurde immer wieder der Name von Atlético-Verteidiger Lucas Hernandez als Zukunftslösung beim FC Bayern gespielt.

Matthäus: "Konkurrenz ist wichtig und das kennen und wissen auch Hummels und Boateng. Außerdem kann er auch links hinten spielen, also für Alaba. Hummels und Boateng sind verletzungsanfällig und Lucas ist zudem um einiges jünger. Dieser Wechsel würde absolut Sinn für mich machen. Auch für diese Summe." Eine Ablöse von 80 Millionen Euro steht im Raum.

"Man sollte Hummels und Boateng nicht abschreiben"

Denn vor allem in Bezug auf die deutsche Nationalmannschaft zählt Matthäus das Verteidiger-Duo Hummels und Boateng an: "Man sollte Hummels und Boateng nicht abschreiben", meint er zwar, doch fügt hinzu: "Aber wenn es einen Umbruch in der Nationalmannschaft gibt und junge Spieler wie Süle, Rüdiger, Ginter oder Tah ihre Leistungen bringen und sie in ihren Klubs auch noch öfter eingesetzt werden, wird es schwer für Hummels und Boateng, ihre Position der letzen sechs bis acht Jahre zu behalten."

Dann kommt er noch einmal zurück auf den FC Bayern - und spricht über die Offensive des Vereins.

Denn auch Timo Werner wird immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Klar: Denn Leipzigs Angreifer steht mit 11 Treffern nach 17 Spielen (mal wieder) weit vorne in der Bundesliga-Torjägerliste. "Das wird aus den Vereinen natürlich niemand bestätigen, bis es soweit ist, aber dass sich der FC Bayern mit diesem Spieler beschäftigen muss ist klar", sagt Matthäus: "Er kann vorne fast auf jeder Position spielen. Jung, Nationalspieler, in einem Jahr läuft der Vertrag aus. Er steht garantiert ganz weit oben auf der Liste der Bayern."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!