07. März 2020 / 20:25 Uhr

BVB wieder erster Bayern-Verfolger: Hazard und Hakimi sorgen für Topspiel-Sieg in Gladbach

BVB wieder erster Bayern-Verfolger: Hazard und Hakimi sorgen für Topspiel-Sieg in Gladbach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim Ex-Klub: Thorgan Hazard (M.) schoss das 1:0 für den BVB gegen Borussia Mönchengladbach.
Beim Ex-Klub: Thorgan Hazard (M.) schoss das 1:0 für den BVB gegen Borussia Mönchengladbach. © imago images/Team 2
Anzeige

Borussia Dortmund bleibt dem FC Bayern München nach dem Patzer von RB Leipzig am Samstagnachmittag weiter auf den Fersen. Der BVB schlägt Borussia Mönchengladbach im Topspiel der Bundesliga mit 2:1. Ex-Gladbach-Star Thorgan Hazard trifft.

Anzeige

Borussia Dortmund ist wieder der erste Verfolger von Rekordmeister FC Bayern München! Der Vizemeister schob sich mit einem hart erkämpften 2:1 (1:0)-Auswärtssieg im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach an RB Leipzig vorbei auf den zweiten Platz der Bundesliga und steht nur noch einen Punkt hinter den Münchnern, die den Abstand allerdings am Sonntag gegen den FC Augsburg wieder vergrößern können. Der BVB war in Gladbach früh durch Thorgan Hazard (8.) in Führung gegangen, nach der Pause glich Lars Stindl (50.) jedoch aus. Achraf Hakimi (71.) nutzte eine vorübergehende Konfusion in der Gladbacher Abwehr zum Siegtreffer.

Anzeige

In einer ausgeglichenen Anfangsphase und nach einer ersten Gladbacher Chance durch Lainer (7.) ging der BVB - dessen Trainer Lucien Favre in der Startelf zunächst auf Superstar Jadon Sancho verzichtete - nach einer grandiosen Einzelaktion in Führung. Der langjährige Gladbacher Hazard wurde von Haaland stark bedient, setzte die Abwehr der Gastgeber mit einem starken Haken schachmatt und schoss den Ball überlegt ins lange Eck. Das 1:0 für die Dortmunder, die ihre erste Möglichkeit gleich in ein Tor umwandeln konnten.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Topspiel gegen Gladbach

Borussia Dortmund hat das Topspiel der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat das Topspiel der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik. ©

Gladbach-Führungsspieler Zakaria muss verletzt raus

Beide Mannschaften offenbarten einen Zug zum Tor, für Gladbach allerdings war das 1:0 der Gäste ein Wirkungstreffer, der erstmal verarbeitet werden musste. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose zog sich zunächst zurück. Das änderte sich in der 17. Minute: Ramy Bensebaini schoss den Ball nur knapp am Tor vorbei, nachdem Ginter ihn angespielt hatte. Die beiden Bayern-Verfolger neutralisierten sich für den Rest der ersten Hälfte auf hohem Niveau. Nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft der Gladbacher prallten nach einer halben Stunde Fohlen-Torwart Yann Sommer und Denis Zakaria zusammen - der wichtige Schweizer musste mit Knieproblemen sofort raus. Kurz vor Ende der Pause ein Aufreger: die Gladbacher wollten einen Elfmeter haben, nachdem Zagadou im Strafraum gegen Hofmann gesperrt hatte. Schiedsrichter Sascha Stegemann winkte ab, zog nicht nur deshalb den Ärger der Gladbacher Fans auf sich - und gab insgesamt zehn Gelbe Karten. Saisonrekord!



Mehr vom SPORTBUZZER

Im zweiten Durchgang erwischten die Gastgeber den besseren Start und belohnten sich mit dem 1:1 nach einer Standardsituation. Ein verunglückter Schuss von Alassane Plea landete bei Gladbachs Kapitän Lars Stindl (50.), der BVB-Stürmer Erling Haaland auf dessen eigener Torlinie tunnelte und ausglich. Die Gladbacher blieben offensiv, der BVB hatte Probleme im Angriff. In der 64. Minute musste sich Gladbach dennoch bei seinem Torwart bedanken: Sommer fischte einen Kopfball von Hazard überragend von der Linie - das hätte das 2:1 sein müssen.

Der BVB kam dennoch wieder besser rein - brauchte aber vorübergehende Auflösungserscheinungen in der Abwehr der Gastgeber, um den Punch zur erneuten Führung zu setzen. Die Gladbacher dachten vermutlich, dass die Partie nach einem Zweikampf abgepfiffen würde, weil Haaland sich verletzt am Boden krümmte. Anders als die Fohlen blieben die Gäste voll konzentriert. Der inzwischen eingewechselte Sancho setzte stark Hakimi in Szene, der vollkommen frei auf der rechten Seite auftauchte, in den Strafraum zog und Sommer keine Chance ließ.

Embolo schießt knapp vorbei, Sancho trifft den Pfosten

Gladbach versuchte in der Schlussphase, die Partie wieder zu egalisieren und vergab dabei durch den eingewechselten Breel Embolo eine sehr gute Chance, weil der Schweizer vollkommen frei Zentimeter am Tor vorbei schoss. Augenblicke zuvor hatte Sancho, der zuvor in eine Rudelbildung mit Bensebaini und Plea involviert war, mit einem satten Schuss an den rechten Innenpfosten zu setzen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!