04. Mai 2019 / 20:26 Uhr

BVB gibt Zwei-Tore-Führung aus der Hand: Pizarro reißt Dortmund aus Titeltraum

BVB gibt Zwei-Tore-Führung aus der Hand: Pizarro reißt Dortmund aus Titeltraum

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Claudio Pizarro hat dem BVB mit seinem Ausgleichstreffer einen Tiefschlag verpasst.
Claudio Pizarro hat dem BVB mit seinem Ausgleichstreffer einen Tiefschlag verpasst. © Getty Images
Anzeige

Die Meisterschaft in der Bundesliga ist so gut wie entschieden: Borussia Dortmund ist gegen Werder Bremen nicht über ein 2:2 hinausgekommen - und hat nun zwei Spiele vor Saisonende vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC Bayern München, der am kommenden Wochenende mit einem Sieg Meister werden kann.

Letzte Chance, vorbei? Borussia Dortmund hat gegen den SV Werder Bremen eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben und im Weserstadion nur ein 2:2 erreicht. Zu wenig für die Meisterschafts-Träume des BVB. Der Abstand zum Tabellenführer FC Bayern München beträgt zwei Spiele vor Ende der Bundesliga-Saison nun vier Punkte. Damit kann der FCB unabhängig vom Ergebnis des BVB am kommenden Spieltag mit einem Sieg bei RB Leipzig zum 29. Mal Deutscher Meister werden. Dortmund-Verteidiger Julian Weigl zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht: "*Rechnerisch ist die Meisterschaft noch möglich, natürlich wird es aber immer schwerer."*

Anzeige

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen Werder Bremen

Borussia Dortmund hat beim SV Werder eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand gegeben und die wohl letzte Chance auf den Meistertitel verspielt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der BVB-Stars. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat beim SV Werder eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand gegeben und die wohl letzte Chance auf den Meistertitel verspielt. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der BVB-Stars. ©

Claudio Pizarro zerstört BVB-Träume per Treffer

Zur Halbzeit sah alles noch nach einem spannenden Titelkampf aus. Dank Treffer von Christian Pulisic (6. Minute), der den gesperrten Marco Reus ersetzte, und Paco Alcacer per Freistoß-Hammer (41.) ging der BVB mit einem beruhigenden 2:0-Vorsprung in die Pause. Doch nach einem schweren Patzer von Torwart Roman Bürki, der zum 1:2-Anschlusstreffer von Kevin Möhwald führte (70.), waren die Dortmunder völlig von der Rolle. Routinier Claudio Pizarro gelang fünf Minuten später das 2:2. "*Ich versuche gegen jeden Gegner Tore zu machen. Dieses Mal hat es gegen Dortmund geklappt. Wir glauben daran, dass wir in der kommenden Saison in der Europa League spielen", so Pizarro.*

Der Sturmlauf der bis zum Bürki-Patzer spielbestimmenden Dortmunder in der Schlussphase brachte schließlich keinen Erfolg mehr ein. Mit hängenden Köpfen verließen die BVB-Profis, die die Meisterschaft eine Woche nach der Derby-Heimpleite gegen Schalke 04 wohl nun endgültig verspielt haben, den Platz.

Werder-Chancen auf Europacup bleiben gering

Werders Chancen auf eine Europapokal-Qualifikation bleiben gering. Der Rückstand auf einen Europa-League-Rang beträgt vier Zähler und könnte am Sonntag noch auf fünf Punkte wachsen. Der Tabellen-Neunte muss bei 1899 Hoffenheim zudem auf Spielmacher Davy Klaassen verzichten, der seine fünfte Gelbe Karte sah.

Anzeige

Hier bewerten: Die Leistung der BVB-Profis gegen Werder Bremen

Mehr anzeigen

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis