04. Oktober 2021 / 14:06 Uhr

Nächster BVB-Profi sagt Länderspiele ab: Gregor Kobel fällt verletzt aus und fehlt der Schweiz

Nächster BVB-Profi sagt Länderspiele ab: Gregor Kobel fällt verletzt aus und fehlt der Schweiz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gregor Kobel fehlt der Schweizer Nationalmannschaft verletzungsbedingt.
Gregor Kobel fehlt der Schweizer Nationalmannschaft verletzungsbedingt. © IMAGO/Revierfoto/imagebroker (Montage)
Anzeige

Die Schweiz muss in den beiden kommenden WM-Qualifikationsspielen auf Gregor Kobel verzichten. Der Torhüter von Borussia Dortmund laboriert an einer Sehnenansatzreizung im Knie. Das teilten die Eidgenossen am Montag mit.

Mit Gregor Kobel tritt ein weiterer Profi von Borussia Dortmund nicht die Länderspielreise an. Die Nummer eins des BVB verpasst die Begegnungen in der WM-Qualifikation aufgrund einer Sehnenansatzreizung im Knie, wie der schweizerische Verband bekanntgab. Für die beiden Partien in Gruppe C gegen Nordirland am Samstag (20.45 Uhr) und in Litauen am darauffolgenden Dienstag (20.45 Uhr) berief Neu-Nationaltrainer Murat Yakin den 26-jährigen David von Ballmoos vom BSC Young Boys in den Kader. Die Nummer eins ist aber ohnehin Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach.

Anzeige

Borussia Dortmund stellt damit in dieser Länderspiel-Pause "nur noch" neun Nationalspieler. Manuel Akanji (Schweiz), Raphaël Guerreiro (Portugal), Thorgan Hazard, Axel Witsel (beide Belgien), Ansgar Knauff (U20), Donyell Malen (Niederlande), Youssoufa Moukoko (U21), Marin Pongracic (Kroatien) und Marco Reus (Deutschland) befinden sich auf Länderspiel-Reise. Eigentlich wären auch Erling Haaland (Norwegen) und Thomas Meunier (Belgien) mit ihren Teams unterwegs gewesen - das Duo fällt aber aktuell aus. Gleiches gilt für die etwas länger verletzten Mahmoud Dahoud (Deutschland) und Giovanni Reyna (USA), die zumindest in der vergangenen Länderspiel-Phase international unterwegs gewesen sind. Jude Bellingham erhielt von England-Trainer Gareth Southgate eine Verschnaufpause. Mats Hummels soll erst noch an seiner Fitness arbeiten, bevor die Rückkehr ins DFB-Team möglich ist.

"Grundsätzlich haben wir mehr Jungs hier, aber wir müssen gucken, ob wir Erling hinbekommen und schauen, ob Gio wieder gegen Mainz dabei sind wird. Wir werden auch ein Spiel gegen die U23 veranstalten, aber wir haben immer noch einige Nationalspieler", sagte BVB-Trainer Marco Rose noch vor dem 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg am Samstag in der Bundesliga.