01. Dezember 2020 / 11:03 Uhr

BVB will Gruppensieg in Champions League gegen Lazio perfekt machen - Meunier fällt aus, Can fraglich

BVB will Gruppensieg in Champions League gegen Lazio perfekt machen - Meunier fällt aus, Can fraglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wollen weiterkommen: Lucien Favre will den Sieg gegen Lazio Rom.
"Wollen weiterkommen": Lucien Favre will den Sieg gegen Lazio Rom. © Marco Rosi/Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund kann mit einem Sieg gegen Lazio Rom das Weiterkommen in der Champions League perfekt machen. Für BVB-Trainer Lucien Favre ist dies das erklärte Ziel. Dabei muss er allerdings auf Thomas Meunier verzichten. Emre Can und Raphael Guerreiro sind zudem fraglich.

Anzeige

Es geht weiter Schlag auf Schlag - auch für Borussia Dortmund. Wenige Tage nach der peinlichen Pleite gegen den 1. FC Köln in der Bundesliga kann der BVB in der Champions League den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Dafür benötigt die Mannschaft von Trainer Lucien Favre einen Sieg gegen Lazio Rom. Dies sei das erklärte Ziel, sagte er.

Anzeige

"Wir wollen weiterkommen und uns für die nächste Runde qualifizieren", sagte Favre am Dienstagmorgen auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die Römer. "Wir sind momentan Erster und wollen das bleiben." Seit der bitteren Pleite im Hinspiel zeigte sich Borussia Dortmund in den meisten Spielen stark verbessert - bis zum erneuten Rückschlag gegen Köln am vergangenen Wochenende.

Mehr vom SPORTBUZZER

Aus diesem Spiel trägt der BVB nun sogar Verletzungen mit in die Champions-League-Partie. Thomas Meunier, der gegen Köln verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, wird gegen Lazio "definitiv" (Favre) nicht spielen können. Auch bei Emre Can sieht es schlecht aus. "Er hat einen Schlag auf das Fußgelenk bekommen", sagte Favre am Dienstag. Ein Einsatz von Raphael Guerreiro ist ebenfalls fraglich.

Deshalb wird Favre wohl seine Außenverteidiger-Positionen neu besetzen müssen. Felix Passlack, der am Samstag gegen Köln schon in der Start-Elf stand, ist wieder eine Option. Laut Favre hänge die Besetzung seiner Mannschaft aber vor allem von der Formation ab. "Ich weiß nicht, ob wir mit Dreier- oder Viererkette spielen", sagte Favre.