18. März 2019 / 22:16 Uhr

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke mit Kampfansage in Richtung FC Bayern: "Es wird nicht leicht, uns zu schlagen" 

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke mit Kampfansage in Richtung FC Bayern: "Es wird nicht leicht, uns zu schlagen" 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke glaubt an den Titelgewinn seiner Mannschaft.
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke glaubt an den Titelgewinn seiner Mannschaft. © imago/Kirchner-Media
Anzeige

Im Kampf um den Gewinn der deutschen Meisterschaft wird der Ton beim BVB selbstbewusster. Drei Wochen vor dem Topspiel gegen den FC Bayern hat BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nun die Gegner gewarnt - und natürlich auch den Rekordmeister.

Anzeige
Anzeige

Der Ton bei BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Kampf um die Meisterschaft wird deutlich selbstbewusster. "Dass die Mannschaft in Berlin eine solche Trotzreaktion gezeigt hat, spricht für ihren Charakter. Dieser Sieg sollte uns einen richtigen Schub geben. Es wird nicht leicht, uns in den letzten acht Spielen zu schlagen", sagte der Dortmunder Geschäftsführer der Bild. Ein klarer Fingerzeig in Richtung der Konkurrenz, der in erster Linie an den FC Bayern gerichtet sein dürfte, die aktuell punktgleich mit den Dortmundern an der Tabellenspitze stehen. Aufgrund der besseren Tordifferenz steht jedoch der Rekordmeister vor dem BVB.

Sportdirektor Zorc: "Wir tun alles, um Meister zu werden"

Zuvor hatte bereits BVB-Sportdirektor Michael Zorc seine Zurückhaltung weitestgehend abgelegt und verkündet: "Wir tun alles, um Meister zu werden." Das Selbstbewusstsein ziehen sich die Borussen vor allem aus dem Last-Minute-Erfolg vom Samstag bei Hertha BSC. Kapitän Marco Reus hatte in der Nachspielzeit den umjubelten 3:2-Siegtreffer erzielt und damit dem BVB in Sachen Meisterschaft alle Hoffnung aufrechterhalten.

Mehr zum BVB

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©
Anzeige

BVB zieht Selbstvertrauen aus Last-Minute-Sieg

Dabei musste der BVB in Berlin auf seine Topspieler Axel Witsel, Paco Alcácer und Mario Götze verzichten. Trotzdem reichte es am Ende gegen eine starke Berliner Hertha zum Sieg und versüßte den Dortmundern die Laune. Auch der wieder einmal deutliche Erfolg (6:0 gegen Mainz) der Bayern hält die Verantwortlichen beim BVB nicht dabei ab, an den Titel zu glauben. Am 6. April fällt dann bereits eine Vorentscheidung im Kampf um die Schale, denn dann empfangen die Bayern den BVB zum Topspiel. Doch die Borussen haben bereits jetzt zur "Attacke" aufgerufen.

Wer wird Meister - der BVB oder die Bayern?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt