20. Dezember 2019 / 10:30 Uhr

BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Pleite gegen die TSG Hoffenheim

BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Pleite gegen die TSG Hoffenheim

Felix Meininghaus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der SPORTBUZZER hat die Leistungen der BVB-Spieler bei der Niederlage gegen die TSG Hoffenheim bewertet.
Der SPORTBUZZER hat die Leistungen der BVB-Spieler bei der Niederlage gegen die TSG Hoffenheim bewertet. © imago images / foto2press
Anzeige

Der BVB hat das letzte Saisonspiel im Jahr 2019 trotz zwischenzeitlicher Führung mit 1:2 gegen die TSG Hoffenheim verloren. In der Schlussphase kassierte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre noch zwei Treffer der TSG. SPORTBUZZER-Reporter Felix Meininghaus hat die Leistungen der BVB-Spieler bewertet.

Anzeige

Der BVB hat sein letztes Ligaspiel im Jahr 2019 trotz Führung noch aus der Hand gegeben. Der Treffer des ehemaligen Nationalspielers Mario Götze reichte dem BVB nicht zum Sieg bei der TSG Hoffenheim. In der Schlussphase kam die Heimmannschaft durch den Treffer von Sargis Adamyan zum Ausgleich. In der 87 Minute traf dann Andrej Kramaric zum umjubelten Siegtreffer für die TSG. SPORTBUZZER-Reporter Felix Meininghaus hat die Leistungen der Dortmunder bewertet.

Anzeige

BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Pleite gegen die TSG Hoffenheim

Der SPORTBUZZER hat die Leistungen der BVB-Spieler bei der Niederlage gegen die TSG Hoffenheim bewertet. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat die Leistungen der BVB-Spieler bei der Niederlage gegen die TSG Hoffenheim bewertet. ©

Zunächst schien für den BVB alles nach Plan zu laufen. Die Schwarz-Gelben kamen gegen Hoffenheim gut ins Spiel und machten gleich Druck auf das Tor von Keeper Oliver Baumann. Und die Offensivbemühungen machten sich bezahlt: Schon früh gingen die Dortmunder in Führung. Mario Götze erzielte nach starker Vorarbeit durch Achraf Hakimi den Treffer zum 1:0 für die Gäste (17. Minute). Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Mehr vom SPORTBUZZER

BVB in Halbzeit ohne Biss - Hoffenheim nutzt seine Chancen

BVB-Coach Lucien Favre: Niederlage gegen Hoffenheim "ist dumm"

Im zweiten Durchgang musste der BVB dann auf seinen Abwehr-Chef Mats Hummels verzichten, der sich bereits Mitte der ersten Halbzeit an der Hand verletzt hatte, zunächst jedoch weiter spielen konnte. Für ihn kam Lukasz Piszczek in die Partie. Die Dortmunder agierten im zweiten Halbzeit ohne den nötigen Biss und gaben das Spiel gegen Ende aus der Hand. Zudem erhöhte Hoffenheim den Druck und wurde vor dem Tor zwingender. Zunächst erzielte Sargis Adamyan den Ausgleich (79. Spielminute). Kurz vor dem Schlusspfiff traf dann Andrej Kramaric zum Siegtreffer für die Hoffenheimer.