17. Oktober 2020 / 17:25 Uhr

Bundesliga kompakt: BVB feiert Top-Joker Marco Reus – RB Leipzig siegt auch in Augsburg

Bundesliga kompakt: BVB feiert Top-Joker Marco Reus – RB Leipzig siegt auch in Augsburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Top-Joker unter sich: Marco Reus (Dritter von links) und Yussuf Poulsen wurden mit ihren Toren zu Sieggaranten für Borussia Dortmund und RB Leipzig.
Top-Joker unter sich: Marco Reus (Dritter von links) und Yussuf Poulsen wurden mit ihren Toren zu Sieggaranten für Borussia Dortmund und RB Leipzig. © Getty
Anzeige

Marco Reus schießt Borussia Dortmund zum Sieg gegen Hoffenheim. RB Leipzig bleibt Tabellenführer. Der VfB Stuttgart schockt Hertha BSC. Bayer Leverkusen gelingt der erste Dreier der Saison.

Anzeige

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund 0:1 (0:0)

Mit seinem ersten Bundesliga-Tor seit achteinhalb Monaten hat Marco Reus für den 1:0 (0:0)-Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim gesorgt. Der Kapitän, der vor rund 6000 zugelassenen Zuschauern im Kraichgau ebenso wie Erling Haaland zunächst auf der Bank Platz nehmen musste, erwies sich als Top-Joker: Zwölf Minuten nach seiner Einwechslung besorgte der Nationalspieler nach einem Pass seines zeitgleich ins Spiel gebrachten norwegischen Kollegen den Siegtreffer (76.). Mit neun Punkten bleibt der BVB Tabellenführer RB Leipzig (zehn Zähler) damit dicht auf den Fersen. Hoffenheim kassierte nach dem sensationellen 4:1 gegen den FC Bayern hingegen die zweite Niederlage nacheinander.

FC Augsburg – RB Leipzig 0:2 (0:1)

RB Leipzig marschiert trotz der nur kurzen Sommerpause eindrucksvoll durch die Bundesliga. Der Champions-League-Halbfinalist feierte beim FC Augsburg ein 2:0 (1:0) und blieb auch im vierten Spiel der Saison ungeschlagen. Die Sachsen grüßen somit auch am Samstag weiterhin von der Tabellenspitze – allerdings kann Eintracht Frankfurt am Sonntag mit einem deutlichen Sieg beim 1. FC Köln noch vorbeiziehen. Für den ersten Leipziger Treffer in Augsburg sorgte Angelino (45.). Dem nur 1,75 Meter großen Innenverteidiger gelang schon sein zweiter Kopfballtreffer der Spielzeit. Joker Yussuf Poulsen machte mit seinem ersten Ballkontakt – einem bärenstarken Volleyschuss – das 2:0 für RB (66.). Für die Augsburger bedeutete das 0:2 vor Geisterkulisse im heimischen Stadion hingegen die erste Niederlage der Saison.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hertha BSC – VfB Stuttgart 0:2 (0:1)

Hertha BSC scheint mit seinen hohen Ansprüchen schon früh in der Saison nicht Schritt halten zu können. Die Berliner verloren vor rund 4000 zugelassenen Zuschauern im heimischen Olympiastadion mit 0:2 (0:1) gegen Aufsteiger VfB Stuttgart und kassierten im vierten Spiel bereits die dritte Niederlage. Die Schwaben, für die Marc-Oliver Kempf schon früh die Führung erzielte (9.) und Gonzalo Castro nach dem Seitenwechsel nachlegte (68.), sind hingegen weiterhin obenauf und sammelten im Kampf um den Klassenerhalt nun bereits sieben Punkte.

Mainz 05 – Bayer Leverkusen 0:1 (0:1)

Im vierten Anlauf ist Bayer Leverkusen der erste Saison-Sieg gelungen. Nach drei Unentschieden zum Auftakt kam der Europa-League-Teilnehmer bei Mainz 05 zu einem 1:0 (1:0) und kommt vor seinem ersten internationalen Auftritt am kommenden Donnerstag gegen den OGC Nizza offenbar langsam besser in Fahrt. Vor 250 zugelassenen Zuschauern sorgte Lucas Alario mit seinem ersten Treffer der Spielzeit für den Erfolg der Werkself. Bei den Mainzern könnte die vierte Pleite im vierten Spiel hingegen zum nächsten Trainerwechsel führen. Nach der Entlassung von Achim Beierlorzer wird das Team derzeit von Jan-Moritz Lichte betreut – die Trendwende scheint aber auch der Interimscoach nicht herbeiführen zu können.

SC Freiburg – Werder Bremen 1:1 (1:1)

Werder Bremen ist nach seiner deutlichen Auftaktpleite gegen Hertha BSC zum dritten Mal in Folge ungeschlagen geblieben. Die Hanseaten, die sich in der vergangenen Saison erst in der Relegation vor dem Abstieg retteten, erkämpften beim SC Freiburg ein 1:1 (1:1) und holten damit bereits ihren siebten Punkt der Spielzeit. Bei den Freiburgern, die zwei Zähler weniger als Werder auf dem Konto haben, zeigt die Tendenz hingegen in die andere Richtung. Nach dem Sieg zum Start beim VfB Stuttgart blieben die Breisgauer nun dreimal hintereinander ohne Dreier. Dabei war der SCF beim Geisterspiel am Samstag durch Philipp Lienhart in Führung gegangen (15.), doch Niclas Füllkrug glich zehn Minuten später per Foulelfmeter aus.