20. Juni 2020 / 17:43 Uhr

BVB in der Einzelkritik gegen RB Leipzig: Die Noten zur Vizemeisterschaft

BVB in der Einzelkritik gegen RB Leipzig: Die Noten zur Vizemeisterschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund ist Vizemeister. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik.
Borussia Dortmund ist Vizemeister. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik. © Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund hat mit einer guten Leistung bei RB Leipzig Platz zwei in der Bundesliga gesichert und ist damit sicher Vizemeister. Erling Haaland traf wieder für den BVB. Alle Dortmund-Spieler gegen Leipzig hier in der Einzelkritik.

Anzeige

Vizemeister, ist das überhaupt ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt? Viele Beobachter zweifelten daran, angesichts des mehr als peinlichen Dortmunder Auftritts beim 0:2 gegen Mainz. Viele sprachen von Wettbewerbsverzerrung im Abstiegskampf, zumindest das spielte keine Rolle beim Auftritt des Tabellenzweiten aus dem Ruhrgebiet beim Dritten RB Leipzig. „Ich möchte, dass man unserer Mannschaft ansieht, dass wir Zweiter werden wollen“, verlangte Sportdirektor Michael Zorc vor dem Anpfiff unmissverständlich. Die Profis erhörten ihren Chef, zeigten eine couragierte Leistung und gewannen gegen RB Leipzig mit 2:0 dank zwei Haaland-Treffern. Der Vize-"Titel" ist sicher.

Anzeige

Für den SPORTBUZZER hat Felix Meininghaus alle BVB-Spieler mit Noten bewertet. Die Einzelkritik hier im Überblick.

Borussia Dortmund in der Einzelkritik: Die BVB-Noten gegen RB Leipzig

Borussia Dortmund ist Vizemeister. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Borussia Dortmund ist Vizemeister. Alle BVB-Spieler hier in der Einzelkritik. ©
Mehr vom SPORTBUZZER

Und so hat LVZ-Reporter Guido Schäfer RB Leipzig mit Noten bewertet:



DURCHKLICKEN: Die RB-Elf gegen den BVB in der Einzelkritik

(1) Peter Gulacsi: Drei Glanztaten gegen Haaland, bei den Gegentoren allein gelassen. Note 2. Zur Galerie
(1) Peter Gulacsi: Drei Glanztaten gegen Haaland, bei den Gegentoren allein gelassen. Note 2. ©

Für Borussia Dortmund und RB Leipzig geht es damit in ihrem jeweils letzten Saisonspiel am 34. Spieltag um nicht mehr viel. Der BVB kann nicht mehr von Platz zwei verdrängt werden. RB Leipzig könnte nur noch theoretisch aus den Champions-League-Rängen rutschen. Der Vorsprung auf den Tabellenfünften Bayer Leverkusen beträgt drei Punkte. Allerdings hat Leipzig die deutlich bessere Tordifferenz und müsste mit über mehr als 20 Toren verlieren.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!