05. Oktober 2019 / 18:05 Uhr

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen den SC Freiburg 

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen den SC Freiburg 

Jan Jüttner
Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Leistung der Dortmunder beim Remis in Freiburg bewertet. 
Der SPORTBUZZER hat die Leistung der Dortmunder beim Remis in Freiburg bewertet.  © Verwendung weltweit
Anzeige

Borussia Dortmund hat sich in einem spannenden Spiel mit 2:2 vom SC Freiburg getrennt. Die Dortmunder offenbarten dabei nicht zu übersehende Schwächen in der Defensive. SPORTBUZZER-Redakteur Jan Jüttner hat die Leistungen der Dortmunder bewertet. 

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund ist beim SC Freiburg nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus gekommen. Auch der Treffer von Achraf Hakimi, der schon am Mittwoch in der Champions League gegen Slavia Prag doppelt traf, reichte den Dortmundern nicht zum Sieg. Kurz vor Schluss kam der SC noch durch ein Eigentor von BVB-Abwehrmann Manuel Akanji zum Ausgleich. SPORTBUZZER-Redakteur Jan Jüttner hat die Leistung der Dortmunder bewertet.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen den SC Freiburg

Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Leistung der Dortmunder beim Remis in Freiburg bewertet.  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat die Leistung der Dortmunder beim Remis in Freiburg bewertet.  ©
Anzeige

Die Freiburger hatten vor diesem Spiel zwei Punkte mehr als der BVB. Das Selbstbewusstsein nach 13 Punkten aus sechs Spielen war den Breisgauern auch anzumerken. Den besseren Beginn hatte jedoch der BVB, der schon nach 14 Minuten verletzungsbedingt auf Lukas Piszczek verzichten musste. Für ihn kam Julian Brandt in die Partie. Nach einer starken Ecke von Thorgan Hazard traf Axel Witsel per Volley-Traumtor zum nicht unverdienten 1:0 für die Borussia. Allerdings hatte der BVB-Abräumer sehr viel Platz und wurde von den Freiburgern sträflich allein gelassen.

Auch mit der Führung im Rücken tut sich Dortmund schwer

Mit der Führung im Rücken tat sich Dortmund dann aber schwer und ließ die Freiburger durch eigene Unachtsamkeiten zu Chancen kommen. Doch Luca Waldschmidt setzte seine beiden Schüsse über den Kasten von BVB-Keeper Roman Bürki. Kurz vor dem Halbzeitpfiff prüfte Dortmunds Flügelflitzer Thorgan Hazard dann SCF-Keeper Alexander Schwolow mit einem Fernschuss. Doch es blieb bei der knappen Halbzeitführung für die Gäste.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der zweiten Halbzeit blieben die Freiburger weiter brandgefährlich. Erneut bekamen die Dortmunder den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Waldschmidt zimmerte seine dritte Gelegenheit über das BVB-Tor. Seine vierte Chance verwandelte der Nationalspieler dann aber und traf in der 55. Minute völlig verdient zum 1:1-Ausgleich.

Grifo zwingt Akanji zum Eigentor

Danach spielten die Freiburger völlig befreit auf und zwangen den BVB immer wieder zu Fehlern. Doch der BVB schüttelte sich und kam in der 67. Minute nach einer starken Einzelleistung von Achraf Hakimi zur 2:1-Führung. Danach sah es so aus, als könnte der BVB das Spiel zunächst beruhigen. Doch kurz vor dem Abpfiff schoss der eingewechselte Vincenzo Grifo den verdutzten BVB-Verteidiger Manuel Akanji an - von dem aus der Ball ins Tor zum verdienten 2:2 kullerte.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt