24. Oktober 2019 / 09:50 Uhr

BVB nach Inter-Pleite überraschend positiv gestimmt - Favre: "Haben gut gespielt"

BVB nach Inter-Pleite überraschend positiv gestimmt - Favre: "Haben gut gespielt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Lucien Favre hat seine Mannschaft trotz der 0:2-Niederlage bei Inter Mailand gelobt.
BVB-Trainer Lucien Favre hat seine Mannschaft trotz der 0:2-Niederlage bei Inter Mailand gelobt. © imago images/Insidefoto
Anzeige

Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in der Champions-League-Gruppe F nach einem 0:2 bei Inter Mailand an den FC Barcelona verloren. Zudem zieht Inter wegen des direkten Vergleichs am BVB vorbei. Trainer Lucien Favre spricht trotzdem von einem guten Spiel seiner Mannschaft.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund muss nach dem dritten Spieltag der Champions League plötzlich um das Weiterkommen in der Königsklasse bangen. Nach der 0:2-Niederlage bei Inter Mailand rutscht der BVB (vier Punkte), zuvor noch Tabellenführer, in der Gruppen-Tabelle auf Platz drei hinter den FC Barcelona (sieben) und die Mailänder (vier - dank des direkten Vergleichs vor den punktgleichen Dortmundern) ab. Drei Spiele stehen noch aus, darunter das Gastspiel bei Barca und das Inter-Rückspiel in zwei Wochen in Dortmund, bei dem der BVB nun wegen des direkten Vergleichs auf einen hohen Sieg angewiesen ist. Doch von Frust oder Ärger nach der Inter-Niederlage war bei den BVB-Verantwortlichen und -Spielern wenig zu hören.

Der BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Niederlage bei Inter Mailand

Der BVB hat im Champions-League-Spiel bei Inter Mailand eine bittere 0:2-Niederlage hinnehmen müssen. Für den <b>SPORT</b>BUZZER hat Felix Meininghaus die Dortmunder Spieler in Noten bewertet - klickt euch durch! Zur Galerie
Der BVB hat im Champions-League-Spiel bei Inter Mailand eine bittere 0:2-Niederlage hinnehmen müssen. Für den SPORTBUZZER hat Felix Meininghaus die Dortmunder Spieler in Noten bewertet - klickt euch durch! ©
Anzeige

BVB-Trainer Lucien Favre lobt Team und erklärt Plan gegen Inter

Vor allem die Aussagen von BVB-Trainer Lucien Favre lassen aufhorchen: "Ich denke, wir haben gut gespielt. Wir waren in der ersten Halbzeit sehr stabil und abwartend – das war der Plan", erklärte der Coach bei Sky, und schob hinterher: "Wir dürfen nicht träumen, dass wir zehn Chancen gegen so eine Mannschaft bekommen, sondern müssen unsere Chancen besser ausspielen."

Favre verteidigt Leistung des BVB bei Inter Mailand

Tatsächlich zeigte sich der BVB jedoch ziemlich ideenlos gegen Inter. "Diese Saison ist die Mannschaft von der Form des Vorjahres weit entfernt", kommentierte Sky-Experte Lothar Matthäus. Beim Spiel gegen Inter wirkte es so, als würden bei den Dortmundern überall ein paar Prozent fehlen: Beim Pressing, bei den Standards, bei den Flanken und eben bei den Abschlüssen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Kehl: Defensiv-Plan von Trainer Favre "eigentlich ganz gut aufgegangen"

Das fiel auch Sebastian Kehl, dem Leiter der Lizenzspielerabteilung bei den Dortmundern, auf: "Es haben einige Punkte gefehlt, wir waren nicht torgefährlich genug – dennoch hätte man hier nicht mit 0:2 verlieren müssen", so der Ex-Profi beim Pay-TV-Sender. Dass Favre die Defensiv-Struktur des BVB von Vierer- auf Dreierkette umgestellt hatte, gefiel Kehl: "Der Trainer hat sich was überlegt. Ich denke, dass es eigentlich ganz gut aufgegangen ist, gerade in der ersten Halbzeit. Wir waren nicht zwei Tore schlechter", stellte der BVB-Verantwortliche fest.

Internationale Pressestimmen zur BVB-Niederlage bei Inter Mailand

Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen zur BVB-Pleite gegen Inter Mailand gesammelt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen zur BVB-Pleite gegen Inter Mailand gesammelt. ©

Verteidiger Mats Hummels sah auch kein schlechtes Spiel der Dortmunder: "Wir haben es geschafft, Inter seine Waffen zu nehmen und hatten so gut wie nichts zugelassen. Inter macht dann mit seiner ersten Torchance das 1:0. Bis zur 80. Minute war es ein klassisches 0:0-Spiel, das aber nicht 0:0 stand", so die Einschätzung des Ex-Nationalspielers.

BVB-Sportdirektor Zorc über Mourinho-Gerüchte

BVB-Rückspiel gegen Inter Mailand bekommt noch größere Bedeutung

Das Rückspiel gegen Inter in zwei Wochen im Signal-Iduna-Park bekommt nun eine noch größere Bedeutung für den BVB - geht es doch darum, den direkten Vergleich zu gewinnen, um bei einem eventuellen Punkte-Gleichstand mit Inter am Ende der Gruppenphase doch noch in der Tabelle vor den Italienern zu stehen. BVB-Verteidiger Hummels will die Chance ergreifen: "Wir werden zu Hause viel dominanter auftreten werden und voll auf Sieg spielen", versprach der 30-Jährige. Kehl glaubt an die Chance der Dortmunder: "Wir haben noch zwei Heimspiele und müssen sehen, dass wir das direkte Duell gewinnen", so sein Plan.

Hier abstimmen: BVB-Spieler gegen Inter Mailand mit Noten bewerten!

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN