08. November 2019 / 17:50 Uhr

Transfer von BVB-Star Jadon Sancho im Sommer? Dortmund-Boss Watzke gibt "keine Garantie"

Transfer von BVB-Star Jadon Sancho im Sommer? Dortmund-Boss Watzke gibt "keine Garantie"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Transfer von Jadon Sancho? BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußert sich.
Transfer von Jadon Sancho? BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußert sich. © imago images/HJS
Anzeige

Jadon Sancho ist einer der größten Stars von Borussia Dortmund - das macht den englischen Nationalspieler zu einem heiß begehrten Spieler für internationale Top-Klubs. Im Gespräch mit "Sky" hat sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nun zu einem möglichen Sancho-Transfer geäußert.

Anzeige
Anzeige

Jadon Sancho und Borussia Dortmund: Eine absolute Win-win-Beziehung für den 19 Jahre alten englischen Nationalspieler und den Bundesliga-Topklub. Während Sancho von der (internationalen) Spielpraxis profitiert und sich auf Top-Niveau weiterentwickeln kann, hat der BVB einen der besten jungen Außenstürmer der Welt in seinen Reihen. Doch wie lange noch? Zahlreiche Top-Klubs, vor allem Manchester United und sein Ausbildungsverein Manchester City, gelten als heiße Kandidaten. Beide sollen an einem Sancho-Transfer interessiert sein. Im Gespräch mit Sky hat BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nun zu den Wechsel-Gerüchten Stellung genommen.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Sancho-Transfer? BVB-Boss Watzke äußert sich

Watzke dementierte, dass der BVB schon im Sommer 2020 mit einem Sancho-Abgang plane. Er sei nicht auf dem Markt, "weil er einen Vertrag bei uns hat", so der Geschäftsführer. Dennoch schätzt er den Kampf um Sancho realistisch ein: "Dann muss man auch, wenn man ehrlich ist, nicht so tun, als wenn wir nicht mit ihm reden würden. Wenn irgendwas kommt oder vielleicht er kommt und sagt: 'Ich würde ganz gerne zu den und den Konditionen wechseln', dann bespricht man das miteinander", sagte Watzke.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sancho (noch bis 2022 unter Vertrag) absolvierte seit seinem BVB-Transfer im Sommer 2017 54 Bundesliga-Spiele für den BVB (darunter alle 34 der vergangenen Saison), erzielte 16 Treffer und bereitete weitere 27 vor. Ein Spitzenwert, der den zum BVB-Topspieler gereiften Sancho Ende 2018 sogar zum Nationalspieler Englands (seitdem insgesamt sechs Länderspiele) aufstiegen ließ. Der junge Brite blickte in einem Interview mit der Webseite SoccerBible auf seine BVB-Anfangszeit zurück: "Als ich City verlassen habe, gab es eine Menge Leute, die an mir zweifelten. Sie sagten: 'Oh, du hättest Pep Guardiola nicht verlassen sollen'", so Sancho. "Aber ich dachte nur, dass es das Beste für mich war."

BVB-Trainer Favre: "Lewandowski ist brandgefährlich"

Watzke über Sancho-Verbleib: "Keine Garantie für die Ewigkeit"

Doch wird das auch ein BVB-Abgang nach dieser Saison sein? Fakt ist, dass ein Transfer des Dortmund-Juwels nicht mehr ausgeschlossen wird. "Man muss kein Prophet sein, um zu sagen, dass Jadon sicherlich keine fünf Jahre mehr hier spielen wird", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc kürzlich im Kicker. Eine konkrete Aussage, wie lange Sancho noch beim BVB bleibt, wollte nun auch Watzke nicht abgeben: "Ich gebe keine Garantie mehr für die Ewigkeit. Ich kann Ihnen nur eins sagen: Wenn niemand kommt, sind wir am glücklichsten", so der Dortmund-Boss.

Sancho, der selbst zuletzt für Wirbel sorgte, weil er verspätet von der Nationalmannschaft zurückkehrte, sagte kürzlich auf das Interesse aus der Premier League angesprochen: "Ich kann die Zukunft nicht vorhersagen, aber ich hätte nichts dagegen. Auch gegen La Liga hätte ich nichts, aber wir wissen es noch nicht."

Diese Spieler waren für den FC Bayern und den BVB aktiv

Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als Doppelagenten fungierten. Zur Galerie
Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der SPORTBUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als "Doppelagenten" fungierten. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN