25. März 2020 / 08:34 Uhr

Bericht: BVB verkauft Jadon Sancho nur für Mega-Summe – Das spricht für einen Verbleib

Bericht: BVB verkauft Jadon Sancho nur für Mega-Summe – Das spricht für einen Verbleib

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auch das gute Verhältnis zwischen Erling Haaland (links) und Jadon Sancho könnte den Engländer von einem Verbleib in Dortmund überzeugen.
Auch das gute Verhältnis zwischen Erling Haaland (links) und Jadon Sancho könnte den Engländer von einem Verbleib in Dortmund überzeugen. © Getty Images
Anzeige

Jadon Sancho ist bei den europäischen Top-Klubs heiß begehrt. Der Offensivstar von Borussia Dortmund könnte den Klub im Sommer wohl für eine hohe Ablösesumme verlassen. Der BVB nennt offenbar einen Transfer-Preis für den englischen Nationalspieler.

Anzeige
Anzeige

Seit mehreren Monaten wird über einen Transfer von Jadon Sancho spekuliert. Der 20-Jährige steht besonders bei den Klubs aus England auf der Liste. Wie die Sport Bild berichtet, will Borussia Dortmund den Offensivstar aber nicht für weniger als 130 Millionen Euro ziehen lassen. Ein Verbleib scheint in Zeiten der Corona-Krise offenbar möglich, da die meisten Vereine wohl im kommenden Sommer nicht so viel Geld investieren können.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Bei allen Klubs herrscht eine große Unsicherheit", sagte BVB-Manager Michael Zorc zuletzt gegenüber dem Kicker. "Wir müssen erst einmal diese Krisensituation managen." Wegen der unsicheren Situation durch die Corona-Krise seien aktuell alle Transferaktivitäten des Revierklubs gestoppt. Im Fall Sancho kann der BVB wohl die Lage entspannt abwarten - der englische Nationalspieler besitzt noch einen Vertrag bis Sommer 2022 und muss nicht zwingend nach der aktuellen Spielzeit verkauft werden. Sancho ist beim BVB mit 14 Toren und 16 Vorlagen der aktuell mit Abstand erfolgreichste BVB-Star.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Großes Interesse an einer Verpflichtung des 20-Jährigen gibt es immer wieder aus England. Klubs wie der FC Chelsea oder auch Manchester United sollen sich mit einem Angebot für den Nationalspieler beschäftigen. Im Vergleich zu diesen beiden Vereinen dürfte der BVB die Champions-League-Teilnahme im kommenden Jahr schon sicher haben. Und davon soll Sancho laut Sport Bild auch einen möglichen Transfer abhängig machen. Zudem spreche sein gutes Verhältnis zu BVB-Neuzugang Erling Haaland für einen Verbleib in Dortmund.