10. Januar 2023 / 09:33 Uhr

Berichte: BVB-Talent Jayden Braaf nach Querelen vor dem Absprung – Interesse aus Italien

Berichte: BVB-Talent Jayden Braaf nach Querelen vor dem Absprung – Interesse aus Italien

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jayden Braaf verlässt Borussia Dortmund wohl.
Jayden Braaf verlässt Borussia Dortmund wohl. © IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

Die Wege von Borussia Dortmund und Youngster Jayden Braaf könnten sich nach einem halben Jahr schon wieder trennen. Wie der "Kicker" und die "RuhrNachrichten" berichten, soll der 20 Jahre alte Niederländer vor dem Absprung stehen – auch wegen Undiszipliniertheiten.

Die Wege von Borussia Dortmund und Talent Jayden Braaf könnten sich nur rund ein halbes Jahr nach dem ablösefreien Wechsel des 20 Jahre alten Talentes von Manchester City offenbar wieder trennen. Dies berichten der Kicker und die RuhrNachrichten. Nach Kicker-Informationen sollen mehrere Vereine an dem niederländischen Linksfuß interessiert sein, darunter die italienischen Erstligisten Hellas Verona und Udinese Calcio, wohin Braaf 2021 bereits ein halbes Jahr lang ausgeliehen war.

Anzeige

Braaf sollte eigentlich über die U23 des BVB an die Profis herangeführt werden, zeigte bei seinen bislang sieben Einsätzen im Drittliga-Team jedoch meist nur mäßige Leistungen. Darüber hinaus soll sich der Offensivspieler Undiszipliniertheiten neben dem Platz geleistet haben. Er soll Absprachen und Regeln verletzt haben, auch von Unpünktlichkeit ist die Rede. Finanzielle Sanktionen hätten bislang keine Wirkung gezeigt, heißt es weiter. Im Trainingslager der U23 im türkischen Belek, das an diesem Dienstag zu Ende geht, soll Braaf den Berichten zufolge einen arroganten, lustlosen Eindruck hinterlassen haben.

So könnte das Engagement des Niederländers in Dortmund, das eigentlich zunächst bis 2025 angelegt war, in Kürze schon wieder beendet sein. Von den sieben Partien, die er in der 3. Liga für den BVB II absolvierte, bestritt Braaf nur drei von Beginn an und blieb ohne Torbeteiligung. Vor der WM-Unterbrechung kam er zudem in den fünf letzten Spielen nicht zum Zuge, erhielt dabei viermal keine Spielminuten, obwohl er jeweils im Kader stand.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!