20. Juli 2020 / 13:40 Uhr

Supertalent Jude Bellingham: So tickt der neue englische BVB-Youngster

Supertalent Jude Bellingham: So tickt der neue englische BVB-Youngster

Clemens Behr
Jude Bellingham könnte in Zukunft im Mittelfeld des BVB die Strippen ziehen. 
Jude Bellingham könnte in Zukunft im Mittelfeld des BVB die Strippen ziehen.  © Getty Images
Anzeige

Der Wechsel von Jude Bellingham zu Borussia Dortmund ist perfekt. Der 17 Jahre alte Engländer kommt von Birmingham City und ist mit kolportierten 26,5 Millionen Euro Ablöse der teuerste Minderjährige der Bundesliga-Geschichte. Der SPORTBUZZER stellt den neuen BVB-Youngster vor.

Anzeige

Jude Bellingham ist ein echter Senkrechtstarter: Mit 16 Jahren und 38 Tagen debütierte der Brite für Birmingham City in der Championship, der zweiten englischen Liga. Er ist sowohl der jüngste Spieler, der je für die erste Mannschaft der Blues ein Spiel bestritt, als auch der jüngste, der je ein Tor für sie erzielte. Für den Mittelfeldspieler kann es einfach nicht schnell genug gehen.

Anzeige

Jude Victor William Bellingham - so sein voller Name – ist in Stourbridge aufgewachsen, einer Stadt in den West-Midlands, im Ballungsgebiet von Birmingham. 2010 begann er in der U8 von Birmingham City mit dem Fußballspielen. Mit seiner Athletik und Physis war er den anderen Spielern in der Jugendakademie meist weit voraus. Mit erst 15 Jahren wurde er das erste Mal in der U23 des Klubs eingesetzt. Die Geschichte erinnert ein wenig an die bisherige Karriere des BVB-Nachwuchsstars Youssoufa Moukoko.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bellingham ist knapp eineinhalb Jahre älter als Moukoko, ist folglich schon einen Schritt weiter. Die Vorbereitung zur Saison 2019/20 durfte der BVB-Neuzugang erstmals bei den Birmingham-Profis absolvieren. Wie schon in der zweiten Mannschaft brauchte er dort keine lange Eingewöhnungszeit. Er fiel auf: durch seinen Biss, seine Disziplin und rasche körperliche Fortschritte. Im zweiten Championship-Einsatz traf Bellingham zum 2:1-Sieg, in dem darauf erzielte er das entscheidende 1:0. Innerhalb weniger Wochen war er vom Lehrling zum Leistungsträger gereift. "Wir sehen in Jude auf Anhieb eine Verstärkung für unseren Profi-Kader, werden ihm zunächst natürlich aber auch die Zeit zur Gewöhnung an das höhere Niveau geben, die er benötigt", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc nach dem Transfer.

25 für 2025: So könnte der BVB-Kader in fünf Jahren aussehen

Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! Zur Galerie
Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der SPORTBUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! ©

Halb Europa jagte Bellingham – BVB holt ihn

Plötzlich war halb Europa hinter Bellingham her. Manchester United rechnete sich zwischenzeitlich die besten Chancen aus, den als bodenständig und ehrgeizig geltenden Kicker zu verpflichten. Er und sein Vater Mark, der gleichzeitig auch sein Berater ist, sollen sich bereits das Vereinsgelände der "Red Devils" angeschaut haben. In den vergangenen Wochen aber kristallisierte sich Borussia Dortmund als wahrscheinlichstes Ziel heraus. Der FC Bayern München hatte es wohl noch mit einem Last-minute-Angebot versucht.


Am heutigen Montag wurde der Engländer dann – man will beinahe sagen endlich – bei den Schwarz-Gelben vorgestellt. Zumal: Schon im vergangenen Sommer wollte der BVB ihn nach Deutschland locken. Doch der Teenie entscheid sich vorerst für einen Verbleib in der Heimat.

Bei Birmingham City kam Bellingham mal über die Flügel, spielte mal hinter den Spitzen oder auf der Position zentral vor der Abwehr. "Er ist ein sehr moderner Spieler, weil er jede Position im Mittelfeld spielen kann. Er hat im zentralen Mittelfeld, auf dem Flügel, als Stürmer gespielt. Er spielt überall", lobte ihn sein Trainer Pep Clotet, der nach einem Negativ-Lauf bei Birmingham inzwischen ersetzt wurde. Beim BVB könnte Bellingham zum neuen Strippenzieher in der Zentrale und mittelfristig gar zum Führungsspieler aufgebaut werden. Die charakterlichen Voraussetzungen werden ihm in jedem Fall zugeschrieben.