07. September 2021 / 20:04 Uhr

BVB-Juwel Moukoko trifft erneut: Deutsche U21 bezwingt Lettland nach Rückstand souverän

BVB-Juwel Moukoko trifft erneut: Deutsche U21 bezwingt Lettland nach Rückstand souverän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko traf auch im zweiten Qualifikationsspiel gegen Lettland.
Youssoufa Moukoko traf auch im zweiten Qualifikationsspiel gegen Lettland. © Getty
Anzeige

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat auch die zweite Pflichtaufgabe in der EM-Qualifikation gelöst. Das Team von Stefan Kuntz bezwang den Außenseiter aus Lettland am Dienstag nach anfänglicher Mühe letztlich souverän. BVB-Talent Youssoufa Moukoko trug sich erneut in die Torschützenliste ein.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel in der EM-Qualifikation gewonnen. Beim 3:1 (2:1) gegen Lettland offenbarte die Junioren-Auswahl von Trainer Stefan Kuntz am Dienstag jedoch zunächst mehr Mühe, als noch beim torreichen Start gegen San Marino (6:0) am vergangenen Donnerstag. Der Außenseiter aus Lettland ging durch Ilja Korotkovs sogar in Führung (8.). BVB-Talent und Rekord-Debütant Youssoufa Moukoko (25.), Angelo Stiller (41.) und Malick Thiaw (48.) schossen dann aber doch noch den letztlich hochverdienten Erfolg der DFB-Elf heraus. In Qualifikationsgruppe B steht die deutsche Mannschaft mit sechs Punkten weiterhin an der Spitze. Lettland ist nach der 0:2-Pleite gegen Polen zum Auftakt indes weiter ohne Ertrag.

Anzeige

Das Spiel hatte für das deutsche Team mit einer kalten Dusche begonnen. Nach einem Eckball der Letten stieg Korotkovs am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar für DFB-Keeper Luca Philipp ein. Die Kuntz-Auswahl reagierte mit wütenden Angriffen und schnürte die Letten in der eigenen Hälfte ein. Der Lohn: Nach einem Foul gegen Tom Krauß zeigte Schiedsrichter Sebastian Gishamer auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß setzte Jonathan Burkardt jedoch zunächst an die Querlatte, den Nachschuss vom eigenen Mann lenkte Lettland-Keeper Frenks Orols reflexartig über das Tor. Unmittelbar im Anschluss hatten die Deutschen mehr Glück. Moukoko verschaffte sich im Rückraum Platz und erzielte per Flachschuss den Ausgleich. Ex-Bayern-Talent Stiller stellte noch vor der Pause sehenswert auf 2:1.

Durchgang zwei begann für die Junioren-Auswahl dann deutlich besser, als noch der erste. Diesmal war es der Schalker Thiaw, der sich nach einem Eckball von Stiller gegen zwei Gegenspieler behauptete und per Kopf den frühen Treffer zum 3:1 markierte. Die DFB-Elf blieb auch in der Folge Herr des Geschehens und hatte die Letten weitestgehend im Griff. Weitere Treffer sprangen bis zum Schlusspfiff jedoch nicht mehr heraus.

Anzeige

Für Deutschland markiert der zweite Dreier in der Qualifikation den nächsten Schritt in Richtung EM-Endrunde, die vom 9. Juni bis 2. Juli 2023 in Rumänien und Georgien ausgetragen wird. Nächster Gegner ist am 7. Oktober die Auswahl aus Israel.