10. Januar 2020 / 10:46 Uhr

Nach Muskelfaserriss: BVB-Kapitän Marco Reus spricht über sein Comeback

Nach Muskelfaserriss: BVB-Kapitän Marco Reus spricht über sein Comeback

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Kapitän Marco Reus fordert von seinem Team für die Bundesliga-Rückrunde mehr Elan
BVB-Kapitän Marco Reus fordert von seinem Team für die Bundesliga-Rückrunde mehr Elan © imago images/Kirchner-Media/Montage
Anzeige

BVB-Trainer Lucien Favre kann zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde gegen den FC Augsburg aller Voraussicht nach mit Kapitän Marco Reus planen. Der Offensiv-Star ist nach seinem Muskelfaserriss zurück im Training - und fordert eine Leistungssteigerung.

Anzeige
Anzeige

Kapitän Marco Reus rechnet damit, zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde am 18. Januar beim FC Augsburg für Borussia Dortmund spielen zu können. "Ja, natürlich, wenn der Trainer Lust hat und mich aufstellt, stehe ich natürlich zur Verfügung", sagte der Nationalspieler im am Freitag ausgestrahlten Sky-Interview. Der 30 Jahre alte Reus hatte erst am Donnerstag nach einem Muskelfaserriss wieder Teile des Mannschaftstrainings im Trainingslager im spanischen Marbella absolviert.

Mehr vom BVB

Reus glaubt in der Rückrunde trotz sieben Punkten Rückstand auf Herbstmeister RB Leipzig noch an die Meisterschaft des BVB: "Aber vergesst mir Dortmund jetzt nicht." Die Chance sei "so realistisch wie am Anfang der Saison“. Reus forderte: "Einfach eine Schippe drauflegen und kontinuierlich Stabilität zeigen."

Transfer von Haaland als Fingerzeig

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Mit der Verpflichtung des begehrten Jung-Stürmers Erling Haaland (19) haben die Westfalen zumindest personell schon einmal nachgelegt und für eine Alternative auf der Mittelstürmer-Position gesorgt. Auch für den Norweger, der in 27 Pflichtspielen für Ex-Klub RB Salzburg 29 Treffer erzielte, sei in der laufenden Spielzeit noch "alles drin". Zusammen mit Reus könnte der Shootingstar nach überstandenen Knieproblemen zum Start der Rückserie zu seinem Comeback kommen.