20. Oktober 2020 / 22:53 Uhr

Champions League kompakt: Ciro Immobile sorgt für BVB-Fehlstart - RB Leipzig feiert Angelino

Champions League kompakt: Ciro Immobile sorgt für BVB-Fehlstart - RB Leipzig feiert Angelino

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ciro Immobile bestrafte Borussia Dortmund, während Angelino bei RB Leipzig zum Matchwinner avancierte.
Ciro Immobile bestrafte Borussia Dortmund, während Angelino bei RB Leipzig zum Matchwinner avancierte. © Getty/imago images
Anzeige

Ausgerechnet Ciro Immobile hat seinem ehemaligen Klub Borussia Dortmund den Champions-League-Auftakt verdorben. Während der BVB bei Lazio Rom verliert, führt Angelino RB Leipzig zu einem Sieg gegen Basaksehir Istanbul.

Anzeige

Lazio Rom - Borussia Dortmund 3:1 (2:0)

Ciro Immobile hat Borussia Dortmund den Start in die Champions League gehörig verdorben. Der Stürmer, der von 2014 bis 2015 mit mäßigem Erfolg beim BVB spielte, leitete die 1:3 (0:2)-Auftaktniederlage des deutschen Vizemeisters bei Lazio Rom mit einem frühen Treffer (6.) ein. Noch vor der Pause erhöhte Marwin Hitz, der im Dortmunder Tor den Vorzug vor Roman Bürki erhalten hatte, unfreiwillig für die Italiener (23.). Der Schweizer lenkte einen Kopfball von Luiz Felipe unglücklich ins eigene Netz. Erling Haaland verkürzte im zweiten Durchgang zunächst (71.), doch Jean-Daniel Akpa-Akpro sorgte kurz danach auf Vorarbeit von Immobile für den alten Zwei-Tore-Vorsprung aus Sicht Lazios (76.).

Anzeige

Damit steht der BVB vor dem zweiten Gruppenspiel in der kommenden Woche gegen Zenit St. Petersburg, das am Dienstag 1:2 gegen den FC Brügge verlor, schon ein wenig unter Druck. Zumal die Defensivleistung in Rom mit Blick auf die kommenden Aufgabe einer dringenden Verbesserung bedarf. Allerdings wird Trainer Lucien Favre in der Abwehr derzeit auch von erheblichen Personalproblemen geplagt. So musste Mittelfeldspieler Thomas Delaney zum Königsklassen-Start erneut in der Innenverteidigung ran. Die Niederlage in Italien bedeutete für die Dortmunder auch eine verpatzte Generalprobe für das Revierderby am kommenden Samstag gegen den Erzrivalen Schalke 04.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel bei Lazio Rom

Borussia Dortmund spielte am Dienstagabend zum Auftakt der Champions League bei Lazio Rom. Alle Spieler in der SPORTBUZZER-Einzelkritik mit Noten. Zur Galerie
Borussia Dortmund spielte am Dienstagabend zum Auftakt der Champions League bei Lazio Rom. Alle Spieler in der SPORTBUZZER-Einzelkritik mit Noten. ©

RB Leipzig - Basaksehir Istanbul 2:0 (2:0)

Dank seines neuen "Torjägers" Angelino ist RB Leipzig erfolgreich in die Champions League gestartet. Der Spanier, der zuletzt schon in der Bundesliga mit zwei Treffern auf sich aufmerksam gemacht hatte, schnürte gegen Basaksehir Istanbul einen Doppelpack (16. und 20.) und war somit maßgeblich am 2:0 (2:0)-Auftaktsieg des Vorjahreshalbfinalisten beteiligt. Angesichts der starken Gruppen-Rivalen Paris St. Germain und Manchester United dürfte die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann den Dreier für das anvisierte Weiterkommen allerdings auch dringend benötigen.

Nagelsmann setzte gegen türkischen Meister im Vergleich zu den vergangenen Bundesliga-Auftritten wieder auf einen klassischen Stürmer: Yussuf Poulsen begann an vorderster Front und beschäftigte die Hintermannschaft der Gäste von Beginn an. Überhaupt ließ Leipzig nur selten Zweifel daran, wer Herr im Haus ist. Folge: Das frühe 1:0. Auf Zuspiel von Kevin Kampl bewies Angelino seine ganze Klasse und versenkte den Ball nach einer sehenswerten Aktion im Netz. Dies war dem 23-Jährigen jedoch nicht genug. Kurz darauf legte er mit seinem bärenstarken linken Fuß nach. Istanbul, bei denen der ehemalige Hamburger Berkay Özcan schon nach 30 Minuten für den verletzten Junior Caicara (früher Schalke 04) kam, hatte der RB-Überlegenheit insgesamt zu wenig entgegenzusetzen.