10. April 2022 / 15:42 Uhr

Vom Statisten zum Protagonisten: Warum BVB-Leihgabe Knauff bei Eintracht Frankfurt aufblüht

Vom Statisten zum Protagonisten: Warum BVB-Leihgabe Knauff bei Eintracht Frankfurt aufblüht

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ansgar Knauff blüht in Frankfurt auf.
Ansgar Knauff blüht in Frankfurt auf. © IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

Ansgar Knauff ist schnell ein wichtiger Faktor im Spiel von Eintracht Frankfurt geworden. Im Winter per Leihe von Borussia Dortmund gekommen, ergänzt er das Spiel der Hessen auf den Flügeln ideal. Der BVB schaut - nicht nur bei Knauffs Traumtor gegen den FC Barcelona - sicherlich ganz genau hin.

Das Traumtor gegen den FC Barcelona ist der eine große Moment, der symbolisch für den Aufstieg von Ansgar Knauff steht. Der Youngster ist genau das, was Eintracht Frankfurt so lange gesucht hat. Knauff ackert auf dem rechten Flügel die Linie hoch und runter - genau wie es Dauerläufer Filip Kostic auf der linken Seite des hessischen Bundesligisten seit Jahren tut. Diese sogenannten Schienenspieler sind ein wichtiger Faktor im Spiel der SGE mit offensiv ausgerichteten Außenpositionen, die zugleich viel Arbeit nach hinten verrichten müssen.

Anzeige

Als Knauff im Winter für anderthalb Jahre per Leihe von Borussia Dortmund kam, gab es durchaus Zweifel daran, ob der deutsche U21-Nationalspieler direkt eine Hilfe sein wird. Doch der gebürtige Göttinger zeigt schon nach wenigen Wochen: er ist ein entscheidendes Puzzleteil. Zu einseitig war das Spiel der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner, weil stets der serbische Flügelflitzer Kostic über links gesucht wurde. Weder Danny da Costa noch Timothy Chandler oder Almamy Touré vermochten es, für Balance zu sorgen. Knauff, kaum zwei Monate da, erfüllt Glasners Vorgaben indes außerordentlich gut. "Er ist jemand, der zuhört, der Dinge schnell annimmt und versucht, Hinweise schnell umzusetzen", sagte Sportvorstand Markus Krösche nach dem 1:1 gegen Barca im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League. Krösche weiter: "Das ist ein großer Faktor, dass er sich so schnell entwickelt hat."

Der Dropkick nach einer abgefälschten Ecke demonstrierte Knauffs Selbstvertrauen auf eindrucksvolle Weise. Unhaltbar für Marc-André ter Stegen schlug der Ball im Winkel ein - mit der Führung direkt vor der Kurve der Eintracht-Fans, die das selbsternannte "Jahrhundertspiel" zur magischen Europapokalnacht verwandelten, elektrisierte der 20-Jährige den gesamten Frankfurter Stadtwald. "Das Tor war vom Abschluss her fantastisch. Wie er den Ball annimmt und er ihn dann trifft, das war top", meinte sein Coach Glasner, der dem Top-Talent mit viel Vertrauen zur Leistungsexplosion verhalf.

Krösche über Knauff: "Es war nicht zu erwarten"

Der Offensivdrang zeichnet Knauff aus. Das konnte man nach seinen 16 Einsätzen für den BVB, wo er allerdings kaum mehr als ein Nebendarsteller war, bereits erahnen. Das wusste auch Krösche. "Dass er gewisse Fähigkeiten hat, vor allem seine Geschwindigkeit und sein Mut in Eins-gegen-Eins-Situationen, das wussten wir", sagte Frankfurts Sportchef, der zudem ein Extra-Lob verteilte: "Es war nicht zu erwarten, dass er schon direkt so stabil ist." Vor allem die defensiven Qualitäten stechen hervor. So gewann Knauff gegen Barcelona überragende 70 Prozent seiner Zweikämpfe.

Anzeige

In Dortmund schauen die Verantwortlichen ganz genau hin, was der Youngster beim Ligakonkurrenten leistet. Es überrascht beinahe, dass der BVB die Leihe bis Sommer 2023 angesetzt hat. Immerhin wird sich das Team von Trainer Marco Rose im Sommer ein einem Umbruch befinden. Schon in der kommenden Saison hätte Knauff in der aktuellen Form, wenn auch mit anderer Aufgabenstellung, bei den Schwarz-Gelben als ein Gesicht für die Zukunft der Dortmunder Mannschaft stehen können. Doch da wird er noch im Eintracht-Dress auflaufen.

Immerhin: Eine Kaufoption ist nicht Teil der Vereinbarung. Im Idealfall kehrt Knauff im Sommer des kommenden Jahres mit viel Spielpraxis zur Borussia zurück. So lange begeistert der Flügelflitzer die Frankfurter Fans mit Läufen oder Traumtoren wie am Donnerstagabend. "Ich glaube, das sind die Momente, von denen man als kleines Kind schon träumt", sagte der Torschütze nach Abpfiff. Vielleicht kommt im Rückspiel im Camp Nou sogar ein weiterer hinzu.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.