24. Januar 2020 / 21:19 Uhr

BVB-Manager Michael Zorc reagiert auf Transfer-Gerüchte um Emre Can

BVB-Manager Michael Zorc reagiert auf Transfer-Gerüchte um Emre Can

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Manager Michael Zorc (links) spricht über einen möglichen Wechsel von Emre Can zu Borussia Dortmund.
BVB-Manager Michael Zorc (links) spricht über einen möglichen Wechsel von Emre Can zu Borussia Dortmund. © Getty/Montage
Anzeige

Borussia Dortmund wird weiter mit Nationalspieler Emre Can in Verbindung gebracht. Der 26-Jährige will Juventus Turin noch in diesem Winter verlassen. BVB-Manager Michael Zorc reagierte vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln auf die Gerüchte.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat die Transfer-Gerüchte um Nationalspieler Emre Can zurückhaltend kommentiert. Eine Woche vor dem Ende der Wechselfrist in der Bundesliga "werden die Spekulationen im Stundentakt wieder einschlagen bei uns", sagte der 57-Jährige beim Streamingdienst DAZN vor der Partie gegen den 1. FC Köln am Freitagabend. "Ich kommentiere das grundsätzlich nicht. Ich sehe unsere Situation so, dass wir nicht getrieben sind, irgendwas machen zu müssen. Wir gucken genau, welche Situationen sich ergeben können. Das muss aber sportlich als auch wirtschaftlich passen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 26 Jahre alte Can steht aktuell bis 2022 beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag. Unter Trainer Maurizio Sarri ist der Mittelfeldspieler aber nicht erste Wahl. Die Zeitung Gazzetta dello Sport hatte berichtet, BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke habe bereits mit Turins Klubchef Andrea Agnelli telefoniert und über Can gesprochen. Wie Sport1 berichtet, sollen mit Manchester United und den Tottenham Hotspur auch zwei Klubs aus der Premier League am deutschen Nationalspieler interessiert sein. Juve wolle die Aktion möglichst schnell zu einem Ende bringen, hatte die Gazzetta dello Sport zuvor berichtet. Ein Gesamtpaket könnte einen Wert von 25 bis 30 Millionen Euro haben.

Das sind die Rekordtransfers des BVB

Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? Zur Galerie
Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? ©
Anzeige

Beim BVB könnte auch auf der Abgabenseite noch etwas passieren. Paco Alcácer ist mit seiner Reservistenrolle unzufrieden und deshalb dem Vernehmen nach derzeit auf Vereinssuche. Demnach will der BVB den 26-Jährigen aber nicht verleihen, sondern nur verkaufen. Ähnlich sieht die Situation beim dänischen Offensivspieler Jacob Bruun Larsen aus. Der 21-Jährige wurde unter anderem mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. Im Spiel gegen den 1. FC Köln fehlte Brrun Larsen aus zunächst unbekannten Gründen im Kader.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt