22. Oktober 2019 / 10:30 Uhr

Bittere Nachricht für BVB! Kapitän Marco Reus fällt "noch angeschlagen" gegen Inter Mailand aus

Bittere Nachricht für BVB! Kapitän Marco Reus fällt "noch angeschlagen" gegen Inter Mailand aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Reus fehlt dem BVB in der Champions League bei Inter Mailand.
Marco Reus fehlt dem BVB in der Champions League bei Inter Mailand. © 2019 Getty Images
Anzeige

In der vergangenen Woche war Kapitän Marco Reus bei Borussia Dortmund der Matchwinner beim Sieg gegen Gladbach. Doch jetzt fehlt der BVB-Kapitän seinem Team beim Champions-League-Spiel bei Inter Mailand. Das gab der Klub am Dienstagmorgen bekannt.

Anzeige
Anzeige

Marco Reus war nach dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach mit den Kräften am Ende. Jetzt verpasst der Nationalspieler von Borussia Dortmund das Champions-League-Spiel bei Inter Mailand. Der BVB teilte am Dienstagmorgen über Twitter mit, dass der 30-Jährige "noch angeschlagen" sei. Reus leidet noch immer unter den Nachwirkungen einer Grippe. Nach Auskunft eines Vereinsprechers soll "Reus keine drei Partien in einer Woche bestreiten."

Mehr zum BVB

Reus war in Gladbach das Gesicht der möglichen BVB-Trendwende

Am Samstag war Reus noch das Gesicht der möglichen Trendwende. Tags zuvor noch von Fieber geplagt, hielt er bis zum Ende durch und sorgte mit seinem fünften Saisontor (58.) für das Ende des Unentschieden-Fluchs nach drei verschenkten Siegen in Serie. Manager Michael Zorc lobte die Selbstlosigkeit seines Kapitäns, dessen Einsatz nach eigener Auskunft bis zum Anpfiff "auf des Messers Schneide" gestanden hatte.

"Am Freitag hat Marco nicht einmal das Training beenden können", sagte Zorc: "Aber er hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt." Es sei ihm eben besser gegangen, sagte Reus, deshalb habe er unbedingt spielen wollen. Was zunächst wie eine Fehlentscheidung aussah. "Dass ich in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt habe, weiß ich auch", gestand der 30-Jährige ein: "Aber man darf nie aufstecken."

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Auch Schmelzer und Alcacer fehlen dem BVB - Sancho kehrt zurück

Neben Reus fehlen dem BVB in Mailand auch Marcel Schmelzer (Zerrung im rechten Hüftbeuger) und Paco Alcacer (muskuläre Probleme). Dagegen kehrt Jadon Sancho nach seiner Suspendierung in den Kader zurück. Nach seiner verspäteten Rückkehr von der englischen Nationalmannschaft war er vom Revierklub für das Spiel gegen Gladbach aus dem Aufgebot gestrichen und mit einer hohen Geldstrafe von angeblich 100.000 Euro belegt worden. Der zuletzt an einer Grippe erkrankte Mario Götze steht wieder zur Verfügung. Zudem besteht die Hoffnung auf einen Einsatz von Roman Bürki. Der Stammkeeper hatte sich im Duell mit Gladbach eine Kapselzerrung im linken Knie zugezogen, war aber beim Abflug dabei.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN