20. September 2019 / 15:57 Uhr

Lucien Favre über BVB-Reservist Götze: "Ich habe absolut nichts gegen Mario"

Lucien Favre über BVB-Reservist Götze: "Ich habe absolut nichts gegen Mario"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Lucien Favre macht Edelreservist Mario Götze Hoffnung auf baldige Einsätze
BVB-Trainer Lucien Favre macht Edelreservist Mario Götze Hoffnung auf baldige Einsätze © imago/Kirchner-Media
Anzeige

Mario Götze kam beim BVB in der laufenden Saison bisher kaum zum Einsatz. Trainer Lucien Favre äußert sich zur Situation des 27-Jährigen und blickt auf die kommenden Pflichtspiel-Wochen voraus.

Anzeige
Anzeige

Nach nur zwölf Einsatzminuten in den ersten vier Bundesliga-Spielen von Borussia Dortmund hat Lucien Favre seinem Edelreservisten Marios Götze ebenso wie dem Umfeld des deutschen Vizemeisters zu Gelassenheit geraten. "Ich habe absolut nichts gegen Mario - er weiß das", sagte der BVB-Trainer, der den WM-Helden von 2014 zu Beginn der vergangenen Saison auf eine ähnlich harte Geduldsprobe gestellt hatte: "Die Situation war vor einem Jahr genauso. Dann hat er peu à peu mehr und am Ende viel gespielt."

Mehr vom SPORTBUZZER

Tatsächlich war Götze in der letzten Punktspiel-Saison erstmals am siebten Spielzeit zum Einsatz gekommen. Gegen den FC Augsburg durfte er 13 Minuten ran und erzielte beim spektakulären 4:3-Heimsieg gleich einen Treffer. In restlichen Partien der Spielzeit erhielt der 27 Jahre alte Offensivallrounder dann fast ausnahmslos seine Chancen, fehlte nur zweimal aufgrund von Verletzungen und erarbeitete sich einen Stammplatz.

Favre macht Götze Hoffnungen auf baldige Einsätze

Mit Blick auf die Dreifach-Belastung mit Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal sagte Favre: "Wir brauchen alle Spieler im Kader. Das werden wir ziemlich schnell sehen." Ob Götze schon am kommenden Sonntag in der Partie bei Eintracht Frankfurt zum Zuge kommt wird, ließ der Coach allerdings offen.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Götzes Vertrag beim BVB läuft im kommenden Sommer aus, auf eine weitere Zusammenarbeit konnten sich der Klub und der Profi bislang nicht einigen. Götze selbst hatte neben einem Verbleib in Dortmund auch einen Wechsel ins Ausland nicht ausgeschlossen. Ein Schritt, zu dem ihm zuletzt auch sein ehemaliger Nationalmannschafts-Kollege Per Mertesacker geraten hatte. "Vielleicht wäre es tatsächlich eine reizvolle Option, sich woanders freizumachen von allen Spekulationen, von der Bundesliga, von allem was passiert ist: Dortmund, Bayern, Nationalmannschaft ... Und für sich und seine Familie neue Perspektiven zu öffnen", sagte der 34-Jährige in einem DAZN-Interview.

Bei welchem Klub liegt die Zukunft von Mario Götze? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt