27. Juli 2021 / 14:38 Uhr

BVB-Berater Matthias Sammer definiert Ablöse-Schmergrenze bei Erling Haaland

BVB-Berater Matthias Sammer definiert Ablöse-Schmergrenze bei Erling Haaland

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Matthias Sammer sieht bei einem möglichen Angebot für BVB-Stürmer Erling Haaland eine Schmerzgrenze.
Matthias Sammer sieht bei einem möglichen Angebot für BVB-Stürmer Erling Haaland eine Schmerzgrenze. © IMAGO/Kirchner-Media/Getty (Montage)
Anzeige

Nach Einschätzung von Matthias Sammer ist Erling Haaland nicht unverkäuflich. Der Berater von Borussia Dortmund nennt eine Ablöse-Schmergrenze und betont, dass den BVB-Aktionären das Ablehnen einer solchen Summe nicht vermittelbar wäre.

Matthias Sammer sieht bei einem möglichen Angebot für BVB-Stürmer Erling Haaland eine Schmerzgrenze. Diese ist für den Berater des Bundesliga-Spitzenklubs Borussia Dortmund erreicht, wenn "ein Verrückter" komme und 200 Millionen Euro biete, wie er am Dienstag bei einer Amazon-Pressekonferenz in München sagte. "Wie soll ich das den Aktionären erklären", lautete seine rhetorische Frage zum Ausschlagen einer solchen Summe.

Anzeige

Er gehe aber davon aus, dass der bis 2024 vertraglich gebundene norwegische Stürmer trotz der seit Monaten immer wieder hochkochenden Wechselgerüchte bleibe. "So ist es besprochen", sagte der 53-Jährige, der seit 2018 als externer Berater des börsennotierten BVB arbeitet und in der kommenden Saison zudem als TV-Experte für den Internetriesen Amazon bei Champions-League-Übertragungen auftritt.

Für Haaland könnte es aber spätestens nach der anstehenden Saison zu einem neuen Klub geht. Im kommenden Sommer kann der 21-Jährige die Dortmunder dem Vernehmen nach für eine festgeschriebene Ablöse verlassen. Diese soll dem Vernehmen nach bei rund 80 Millionen Euro liegen. Ein Transfer bis zum Ablauf der aktuellen Wechselperiode am 31. August wäre für Interessenten hingegen weitaus kostspieliger. Der FC Chelsea soll der von Sammer definierten Schmerzgrenze allerdings halbwegs nahe kommen. Zuletzt war berichtet worden, dass der Klub von Trainer Thomas Tuchel bis zu 175 Millionen Euro für Haaland bieten wolle.