14. September 2020 / 22:33 Uhr

Auch Marco Reus und Jude Bellingham treffen: BVB lässt dem MSV Duisburg keine Chance

Auch Marco Reus und Jude Bellingham treffen: BVB lässt dem MSV Duisburg keine Chance

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund siegte beim MSV Duisburg souverän und zog in die zweite Pokal-Runde ein.
Borussia Dortmund siegte beim MSV Duisburg souverän und zog in die zweite Pokal-Runde ein. © imago images/Revierfoto
Anzeige

Borussia Dortmund ist an einem nahezu rundum gelungenen Abend in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Marco Reus feierte gegen den MSV Duisburg ein traumhaftes Comeback. Jude Bellingham gab einen traumhaften Einstand.

Anzeige

Mit einem Traum-Comeback von Marco Reus und einem starken Einstand von Jude Bellingham ist Borussia Dortmund in die zweite Runde des DFB-Pokals spaziert. Der deutsche Vizemeister gewann beim Drittligisten MSV Duisburg mit 5:0 (3:0) und feierte damit auch eine gelungene Generalprobe für den Bundesliga-Start am kommenden Samstag gegen Borussia Mönchengladbach. Fast noch ein wenig höher als der deutliche Sieg dürfte beim BVB aber die Rückkehr von Kapitän Reus bewertet werden. Der zuvor monatelang verletzte Offensivallrounder wurde in der 57. Minute eingewechselt und traf nur wenige Sekunden später und mit seinem ersten Ballkontakt zum 5:0.

Zuvor hatten Jadon Sancho (14., Handelfmeter), der erst 17 Jahre alte 26-Millionen-Einkauf Bellingham (30.), Thorgan Hazard (39.) und Giovanni Reyna (50.) die Treffer für den BVB erzielt. Die Duisburger ebneten den Gästen allerdings auch ein Stück weit selbst den Weg zu einem entspannten Abend. Dominic Volkmer hatte Erling Haaland in der 38. Minute nur per Notbremse stoppen können und war von Schiedsrichter Robert Kampka folgerichtig per Roter Karte des Feldes verwiesen worden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Neben Bellingahm feierten bei den Dortmundern zwei weitere Sommer-Zugänge ihr Pflichtspiel-Debüt. Der ablösefrei von Paris. St. Germain verpflichtete Thomas Meunier lief von Beginn an auf. Der von Real Madrid ausgeliehene Mittelfeldspieler Reinier wurde in der 64. Minute für Sancho eingewechselt.