15. Dezember 2019 / 10:51 Uhr

BVB-Profi Nico Schulz trotz Tor-Premiere gegen Mainz selbstkritisch: "Habe schlechte Spiele gemacht"

BVB-Profi Nico Schulz trotz Tor-Premiere gegen Mainz selbstkritisch: "Habe schlechte Spiele gemacht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nico Schulz (l.) hat sich nach dem Spiel gegen Mainz selbstkritisch zu seinen bisherigen Leistungen geäußert.
Nico Schulz (l.) hat sich nach dem Spiel gegen Mainz selbstkritisch zu seinen bisherigen Leistungen geäußert. © dpa
Anzeige

Beim 4:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen Mainz 05 hat Nico Schulz als Außenspieler überzeugt. Zuvor geriet der Verteidiger, der im Sommer aus Hoffenheim kam, oftmals in die Kritik. Schulz hat sich in der "WAZ" nun selbstkritisch zu seinen bisherigen Leistungen geäußert.

Anzeige
Anzeige

Für Nico Schulz war der 4:0-Erfolg von Borussia Dortmund bei Mainz 05 eine kleine Befreiung. Der Außenverteidiger des BVB zeigte beim Auswärtssieg seines Teams eine starke Leistung (SPORTBUZZER-Note 2). Der 26-Jährige belohnte sich dafür mit seinem ersten Pflichtspiel-Tor für Dortmund. Seit der Umstellung von Trainer Lucien Favre auf Dreierkette drehen die Schwarz-Gelben auf, holten den dritten Liga-Sieg in Folge. Doch Schulz spielte im neuen System zuvor gar keine Rolle.

Mehr zum BVB

Der im Sommer für 25,5 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim gekommene Nationalspieler schmorte gegen Berlin, Düsseldorf und Prag ohne Einsatzminute auf der Bank. Zu schwach waren seine bisherigen Leistungen, daher setzte Favre eher auf Raphael Guerreiro. Im Gespräch mit der WAZ zeigte sich Schulz nun trotz der guten Partie gegen die 05er selbstkritisch. "Ich habe schlechte Spiele gemacht", sagte er und fügte hinzu: "Ich habe nicht den Fußball gespielt, den ich kann. Es war nicht das Beste, was ich gespielt habe."

Borussia Dortmund in der Einzelkritik: Die Noten gegen Mainz 05

Borussia Dortmund hat sich mit einem Sieg bei Mainz 05 auf den dritten Platz der Bundesliga verbessert. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der BVB-Stars. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat sich mit einem Sieg bei Mainz 05 auf den dritten Platz der Bundesliga verbessert. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der BVB-Stars. ©

Den Grund für die schwache Form in der Hinrunde kennt Schulz selbst nicht, wie er zugibt. Doch allein die Systemumstellung sei es nicht gewesen, weshalb er nun als offensiver Außen mit mehr Freiheiten eine gute Partie absolviert hat. Doch gerade bei seinem Ex-Klub war es diese Formation, in der Schulz glänzen konnte. Grundsätzlich freute sich der BVB-Profi aber vor allem über sein Startelf-Comeback gegen Mainz. „Ich bin froh, dass ich wieder gespielt habe“, betonte Schulz. „Ich bin auch froh, dass wir gewonnen haben und dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte.“