02. Mai 2019 / 09:03 Uhr

Nico Schulz bekräftigt Wechsel-Wunsch: "Würde gerne zu einem Topklub gehen"

Nico Schulz bekräftigt Wechsel-Wunsch: "Würde gerne zu einem Topklub gehen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nico Schulz äußerte sich zu einem potenziellen Wechsel zum BVB. 
Nico Schulz äußerte sich zu einem potenziellen Wechsel zum BVB.  © Getty Images
Anzeige

Nico Schulz ist bereits seit längerer Zeit bei Borussia Dortmund im Gespräch. Nun heizt der Linksverteidiger der TSG Hoffenheim die Wechsel-Gerüchte an und bekräftigt seinen Wunsch, die Kraichgauer zu verlassen - hebt den BVB dabei sogar hervor. 

Nationalspieler Nico Schulz hofft auf einen weiteren Karrieresprung. "Ich würde gerne einmal zu einem Topklub gehen", sagte der 26 Jahre alte Linksverteidiger von der TSG Hoffenheim in einem Interview mit dem Kicker. "Das wissen die Verantwortlichen hier, das ist kein Geheimnis. Falls so ein Verein wirklich anklopft, bin ich jetzt in einem Alter, in dem wir uns zusammensetzen und entscheiden müssten, ob der Zeitpunkt gekommen ist."

Anzeige

Topklub BVB? Schulz: "Dortmund zählt auf jeden Fall dazu"

Schulz ist als Neuzugang bei Borussia Dortmund im Gespräch, sein Vertrag bei den Kraichgauern läuft allerdings noch bis 2021. Auf die Frage, ob der BVB die einzige passende Alternative in der Bundesliga sei, sagte der frühere Profi von Borussia Mönchengladbach: "Es gibt einige Topklubs. Dortmund zählt auf jeden Fall dazu." Prinzipiell würde auch ein Wechsel ins Ausland infrage kommen: "Ich bin kein kleiner Junge mehr, sondern gereift und würde überall zurechtkommen."

Mehr zum BVB

Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars

Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! Zur Galerie
Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! ©

Dass es dem BVB derzeit an etatmäßigen Außenverteidigern mangelt, ist kein Geheimnis. Lukasz Piszczek hat mit einer Fersenverletzung zu kämpfen und Leihgabe Achraf Hakimi fällt wegen eines Mittelfußbruchs längerfristig aus. Zuletzt äußerte der Marokkaner sogar einen Rückkehr-Wunsch zu Real Madrid. Marius Wolf sah im Revierderby gegen den FC Schalke die Rote Karte und ist für den Rest der Saison gesperrt - der Ex-Frankfurter wäre in der neuen Spielzeit die einzige mögliche Konstante auf der Dortmunder Außenbahn.