17. Juni 2020 / 23:20 Uhr

Sebastian Kehl schimpft nach BVB-Pleite gegen Mainz 05: "Jeder muss sich hinterfragen"

Sebastian Kehl schimpft nach BVB-Pleite gegen Mainz 05: "Jeder muss sich hinterfragen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Sebastian Kehl, der Chef der BVB-Lizenzspielerabteilung, war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Mainz 05 nicht einverstanden.
Sebastian Kehl, der Chef der BVB-Lizenzspielerabteilung, war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Mainz 05 nicht einverstanden. © Jürgen Fromme / firo Sportphoto / POOL
Anzeige

Durch die unerwartete Niederlage gegen Mainz 05 nimmt Borussia Dortmund eine vielleicht entscheidende Rolle bei der Abstiegsentscheidung ein. Sebastian Kehl schimpft über die BVB-Leistung, auch Dietmar Hamann kritisiert.

Anzeige

Sebastian Kehl war angefressen. 0:2 gegen Mainz 05, wenig Leidenschaft, kaum Ideen - und am Ende eine bittere Niederlage. "Das war zu wenig", schimpfte der Chef der BVB-Lizenzspielerabteilung und antwortete bei Sky auf Fragen nach der einem etwaigen Spannungsabfall oder mangelnder Einstellung: "Wir müssen uns diese Kritik heute gefallen lassen." In den Tagen vor der Partie habe sich dies nicht angedeutet, betonte der Ex-Profi und erklärte dann: "Jeder muss sich heute hinterfragen."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Mainz profitierte von der schwachen Vorstellung der Dortmunder, zeigte seinerseits aber auch eine starke Leistung. Kehl: "Mainz wollte unbedingt gewinnen und hat leidenschaftlich gekämpft." Eigenschaften, die bei der Borussia am Mittwochabend nicht zu erkennen waren. Leidtragende des Außenseiter-Sieges: Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf, die wohl auf einen Dreikampf um den 15. Platz gehofft hatten. Mainz hat nun alles in der Hand. Vor dem Spiel gegen Bremen am kommenden Samstag liegt die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer sechs Punkte vor den Hanseaten. Der Vorsprung auf die Fortuna beträgt fünf Zähler.

Happel, Lattek, Hitzfeld und Co.: Alle Meistertrainer der Bundesliga auf einen Blick

Hansi Flick in einer Reihe mit Legenden wie Ottmar Hitzfeld und Udo Lattek. Das sind alle Meistertrainer der Bundesliga-Geschichte. Zur Galerie
Hansi Flick in einer Reihe mit Legenden wie Ottmar Hitzfeld und Udo Lattek. Das sind alle Meistertrainer der Bundesliga-Geschichte. ©

In Düsseldorf hatte der BVB am vergangenen Wochenende noch einen Last-Minute-Sieg eingefahren und sich damit vorzeitig für die Champions League qualifiziert. War am Mittwoch folglich die Luft raus? "Wir wollen unbedingt Zweiter werden", beteuerte Mittelfeldspieler Thorgan Hazard. Ex-Nationalspieler und Sky-Experte Dietmar Hamann meinte mit Blick auf die Dortmunder Leistung hingegen: "So kann man nicht auftreten. Da soll sich jeder sein eigenes Urteil bilden."