09. März 2021 / 23:13 Uhr

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Weiterkommen gegen Sevilla - Haaland überragt mit Doppelpack

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Weiterkommen gegen Sevilla - Haaland überragt mit Doppelpack

Felix Meininghaus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wieder ein wichtiger Treffer: Erling Haaland bringt Borussia Dortmund ins Viertelfinale.
Wieder ein wichtiger Treffer: Erling Haaland bringt Borussia Dortmund ins Viertelfinale. © Lars Baron/Getty Images
Anzeige

Erling Haaland, immer wieder Erling Haaland: Der Norweger hat Borussia Dortmund im Alleingang ins Viertelfinale der Champions League geschossen. Die Noten der BVB-Spieler gegen den FC Sevilla.

Borussia Dortmund war erst gnadenlos unterlegen - und zieht dann mit Drama ins Viertelfinale der Champions League ein. Durch das 2:2 (1:0) im Rückspiel gegen den FC Sevilla steht der BVB wieder unter den besten acht Mannschaften Europas. Das Hinspiel hatten die Dortmunder mit 3:2 gewonnen. Bedanken können sich die Schwarz-Gelben wieder einmal beim Doppeltorschützen Erling Haaland.

Anzeige

Das sieht auch SPORTBUZZER-Reporter Felix Meininghaus so. Er hat alle Dortmund-Spieler in seiner Einzelkritik bewertet - und der Norweger kommt ohne Überraschung gut weg. Die Noten für Haaland und Co. seht ihr in der folgenden Bildergalerie.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Rückspiel gegen Sevilla

Marwin Hitz – Note: 2: Der Schweizer hat sich beim BVB vorerst als Nummer eins durchgesetzt, gegen Sevilla griff Marwin Hitz in der Drangphase des Gegners beherzt ein, auch sonst eine äußerst solide Vorstellung. Der Mann wird immer wertvoller. Zur Galerie
Marwin Hitz – Note: 2: Der Schweizer hat sich beim BVB vorerst als Nummer eins durchgesetzt, gegen Sevilla griff Marwin Hitz in der Drangphase des Gegners beherzt ein, auch sonst eine äußerst solide Vorstellung. Der Mann wird immer wertvoller. ©

In den vergangenen beiden Jahren war das Achtelfinale der Champions League für Borussia Dortmund Endstation - nun sind sie wieder unter den besten Teams Europas dabei. Dabei fehlten neben dem Langzeitverletzten Axel Witsel mit Jadon Sancho, Raphael Guerreiro und Giovanni Reyna drei ganz wichtige Spieler. Einer war aber fit: Haaland. Und der traf in der 35. und der 55. Minute doppelt. Dabei gab es rund um das zweite Tor, das er per Elfmeter erzielte, mächtig Verwirrung. Denn zunächst traf der Norweger aus dem Spiel heraus, bevor der Videoschiedsrichter sich einschaltete. Es gab für eine Szene zuvor Elfmeter für den BVB - darauf folgte ein Hickhack. Zum Schluss gab es wieder einmal mächtig Drama in Dortmund.