18. Februar 2019 / 22:26 Uhr

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen den 1. FC Nürnberg

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen den 1. FC Nürnberg

Stefan Döring
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Machte ein anständiges Spiel: Mario Götze.
Machte ein anständiges Spiel: Mario Götze. © 2019 Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund hat auch gegen 1. FC Nürnberg nicht wirklich zurück in die Spur gefunden und spielte nur Untentschieden gegen den Tabellenletzten der Bundesliga. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die BVB-Stars in Form waren.

Anzeige
Anzeige

Spitzenreiter Borussia Dortmund ist im Montagsspiel der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Nürnberg nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Der BVB hat damit nur noch drei Punkte Vorsprung vor Verfolger FC Bayern München. Obwohl die Nürnberger auch im 16. Bundesligaspiel nacheinander nicht gewinnen konnten, zeigte der Club nach der Trennung von Trainer Michael Köllner und Sportvorstand Andreas Bornemann aufsteigende Tendenz, bleibt aber Tabellenletzter. Für Nürnbergs Interimscoach Boris Schommers und seinen Assistenten Marek Mintal war das Remis ein gelungener Einstand.

Erschwert wurde den BVB-Spielern zumindest in der ersten Halbzeit ihre Arbeit auch durch die Nürnberger Fans. Einige Anhänger warfen bei Ecken für die Borussia immer wieder Tennisbälle auf den Rasen, weshalb sogar die letzte Ecke der ersten Halbzeit nicht ausgeführt werden konnte.

Damit bleibt der BVB zum fünften Mal in Serie ohne Sieg. Immerhin: Die Tabellenführung behält der BVB. Drei Punkte stehen die Westfalen nach 22 Spieltagen nun drei Punkte vor dem FC Bayern.

Die BVB-Profis in Noten

BVB in Noten: Die Einzelkritik gegen den 1. FC Nürnberg

Roman Bürki - Note 3: Der Schweizer machte heute sein 28. Saisonspiel für den BVB. Das erste Mal musste erst in der 28. Minute eingreifen – dann aber richtig. Einen Kopfball von Behrens lenkte er mit einer Glanztat über die Latte. In der Nachspielzeit zur ersten Halbzeit musste er einen Schuss von Kubo abwehren. War in der 2. Halbzeit gar nicht mehr gefordert. Zur Galerie
Roman Bürki - Note 3: Der Schweizer machte heute sein 28. Saisonspiel für den BVB. Das erste Mal musste erst in der 28. Minute eingreifen – dann aber richtig. Einen Kopfball von Behrens lenkte er mit einer Glanztat über die Latte. In der Nachspielzeit zur ersten Halbzeit musste er einen Schuss von Kubo abwehren. War in der 2. Halbzeit gar nicht mehr gefordert. ©
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt