09. Januar 2019 / 10:42 Uhr

BVB-Torjäger Alcácer: „Eine Meisterschaft würde mich sehr stolz machen“

BVB-Torjäger Alcácer: „Eine Meisterschaft würde mich sehr stolz machen“

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Paco Alcácer erzielte starke zwölf Tore in zwölf Bundesliga-Spielen.
Paco Alcácer erzielte starke zwölf Tore in zwölf Bundesliga-Spielen. © 2018 Getty Images
Anzeige

Erst kurz vor Ende der Transferphase stieß Paco Alcácer im Sommer als Sturm-Hoffnung zu Borussia Dortmund. Dass der Spanier aber so einschlagen würde, hat beim BVB wohl kaum einer erwartet. Im Interview mit „Sport Bild“ sprach der 25-Jährige über seine Rolle als Top-Joker und die mögliche Meisterschaft. 

Anzeige
Anzeige

Mit zwölf Toren in zwölf Spielen hat Paco Alcácer großen Anteil daran, dass Borussia Dortmund als Spitzenreiter der Bundesliga überwintert. Da verwundert es wenig, dass der BVB schon wenige Monate nach Beginn der Leihe die Kaufoption zog und den Spanier im kommenden Sommer für 23 Millionen Euro fest verpflichten wird. Gerade dieses Vertrauen mache ihn derzeit so gut, erklärte Alcácer im Interview mit Sport Bild.

Schürrle, Diallo & Co.: Die Rekordtransfers des BVB

Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? Zur Galerie
Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? ©
Anzeige

„Ich fühle mich endlich wieder wichtig, seit ich beim BVB bin“, betonte der 25-Jährige. Dass er zumeist als Joker zum Einsatz kommt, sei dabei kein Problem. „Ich habe in den vergangenen zwei Jahren in Barcelona nur wenig gespielt. Deshalb verstehe ich, dass ich bislang nicht immer von Anfang an gespielt habe. Ich bin nicht glücklich, wenn ich auf der Bank sitze. Aber wenn wir als Mannschaft so Erfolg haben, ist es in Ordnung. Denn einen Titel zu holen ist immer schön.“

Alcácer: „Mitspieler machen es mir leicht, zu treffen“

Und daran arbeitet Alcácer auch als Joker fleißig. Gleich zehn seiner zwölf Saisontore erzielte der Spanier nach Einwechslungen. „Ich denke nicht groß darüber nach, dass ich gerade erst aufs Feld gekommen bin. Im Kopf habe ich nur eines: Ich will Tore schießen, um der Mannschaft zu helfen. Das hat in den vergangenen Monaten perfekt funktioniert“, kommentierte der 25-Jährige seine starke Quote und ergänzte: „Dazu muss ich aber sagen: Meine Mitspieler haben daran großen Anteil. Sie machen es mir oft leicht, zu treffen.“

Mehr zum Transfermarkt

Sollte der BVB am Ende der Saison tatsächlich von ganz oben grüßen, würde der mit zahlreichen Tattoos geschmückte Spanier sogar ein besonderes Andenken erwägen. „Eigentlich habe ich nicht vor, sportliche Erfolg auf meiner Haut zu verewigen. Aber eine Meisterschaft mit dem BVB würde mich schon sehr stolz machen. Wer weiß?“

Alcácer-Wechsel im Winter: „Ich habe keinen Verein als Sprungbrett gesehen“

Sollte Alcácer seine Quote halten und Dortmund zum Titel schießen können, dürfte im Sommer die Beletage Europas beim BVB anklopfen. Doch über einen möglichen Wechsel möchte der spanische Nationalspieler nicht nachdenken und betonte: „Ich habe in meiner Karriere zuvor für drei Vereine gespielt und keinen als Sprungbrett gesehen. Auch den BVB nicht. Ich bin nach Dortmund gewechselt, weil ich das Projekt hier total spannend finde. Der Verein wollte mich, der Trainer auch, und es gab die Chance, hierherzukommen. Ich wäre von Barça nicht zu irgendeinem Verein gegangen. Ich habe Ziele und Ambitionen. Dortmund ist ein Topverein.“

Alcácers Start beim BVB: „Große Anstrengung in kurzer Zeit“

Hier abstimmen: Ist Alcácer ein Topstürmer?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt