28. Januar 2020 / 12:14 Uhr

Spanier berichten: Paco Alcácer mit Valencia einig – BVB winkt sattes Transfer-Plus

Spanier berichten: Paco Alcácer mit Valencia einig – BVB winkt sattes Transfer-Plus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Paco Alcácer kam beim BVB zuletzt nicht über eine Joker-Rolle hinaus.
Paco Alcácer kam beim BVB zuletzt nicht über eine Joker-Rolle hinaus. © imago images/photoarena/Eisenhuth
Anzeige

Paco Alcácer ist bei Borussia Dortmund nur noch Joker - und steht spanischen Medien zufolge unmittelbar vor dem Abschied: Der Spanier soll noch im Januar zu seinem früheren Klub FC Valencia wechseln.

Anzeige
Anzeige

Paco Alcácer steht Berichten aus seiner spanischen Heimat zufolge unmittelbar vor dem Abschied von Borussia Dortmund. Der Spanier, der erst zu Beginn der Saison nach einer einjährigen Leihe fest zum BVB gewechselt war, ist hinter dem spektakulär gestarteten Neuzugang Erling Braut Haaland nur noch Joker und mit seiner Rolle beim Vizemeister der Bundesliga unzufrieden. Zum Rückrundenauftakt in Augsburg hatte er wegen schlechter Trainingsleistungen gefehlt, beim 5:1 gegen Köln saß er über 90 Minuten auf der Bank.

Mehr zum BVB

Nun soll der Mittelstürmer nach Spanien zurückkehren - das berichtet Cadena Ser unter Berufung auf eigene Informationen. Demnach könnte der 26-Jährige in den kommenden Tagen einen Vertrag bei seinem früheren Klub FC Valencia unterschreiben, mit dem Siebten der spanischen Liga sei der Angreifer sich bereits einig. Alcácer stammt aus der Jugend des Traditionsvereins, spielte von 2013 bis 2016 bei den Profis, ehe er zum FC Barcelona und später nach Deutschland wechselte. Eine Einigung zwischen beiden Klubs steht allerdings noch aus, die Lokalzeitung Levante-EMV schreibt sogar, dass es noch nicht einmal Verhandlungen gegeben hat.

Endspurt im Winter-Transferfenster: Die Pläne der Bundesliga-Klubs

Emre Can und Andreas Christensen vor der Rückkehr in die Bundesliga? Was passiert mit Paco Alcacer? Der <b>SPORT</b>BUZZER macht vor dem Endspurt den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. Zur Galerie
Emre Can und Andreas Christensen vor der Rückkehr in die Bundesliga? Was passiert mit Paco Alcacer? Der SPORTBUZZER macht vor dem Endspurt den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. ©
Anzeige

Bedingung für Alcácer-Wechsel: Thiago-Cousin von Barcelona umworben

Die Spanier haben akuten Bedarf, weil ihr Topstar Rodrigo Moreno, Cousin von Bayern-Star Thiago Alcantara, in den kommenden Tagen seinerseits nach Barcelona wechseln soll. Die Katalanen müssen den Verlust des langzeitverletzten Angreifers Luis Suarez kompensieren und arbeiten mit Hochdruck an einem Transfer Rodrigos. Alcácer soll die bei Valencia gerissene Lücke schließen. Dem BVB winkt laut Cadena Ser eine satte Ablöse von bis zu 60 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Sommer hatte die Borussia gerade einmal 21 Millionen Euro nach Barcelona überwiesen.

Alcácer hatte für den BVB in 47 Spielen starke 26 Tore geschossen, allerdings immer wieder mit langen verletzungsbedingten Ausfallzeiten für Probleme gesorgt. Nach der Verpflichtung von Sturm-Juwel Erling Braut Haaland, das in seinen ersten zwei Bundesliga-Einsätzen fünf (!) Tore schießen konnte (so viele wie Alcácer in der gesamten bisherigen Liga-Saison), war der Iberer zu einem Dasein als Joker verdammt - mit dem er offensichtlich seine Probleme hat.

Auch Villarreal an Alcácer interessiert

Nicht nur Valencia buhlt um eine Verpflichtung des spanischen BVB-Knipsers. Auch Villarreal und Atlético Madrid sollen über ein Angebot nachdenken. Der Mannschaft von Trainer Javier Calleja, die auf einem respektablen achten Platz steht, fehlt ein echter Knipse, nachdem Karl Toko Ekambi zu Olympique Lyon weitergezogen ist.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt