26. November 2019 / 11:14 Uhr

Krank und verletzt: Stürmer Paco Alcacer fehlt Borussia Dortmund beim FC Barcelona

Krank und verletzt: Stürmer Paco Alcacer fehlt Borussia Dortmund beim FC Barcelona

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stürmer Paco Alcacer wird Borussia Dortmund im Champions-League-Spiel beim FC Barcelona fehlen
Stürmer Paco Alcacer wird Borussia Dortmund im Champions-League-Spiel beim FC Barcelona fehlen © imago images/Sven Simon
Anzeige

Bittere Nachricht für Trainer Lucien Favre: Borussia Dortmund muss im Champions-League-Spiel beim FC Barcelona auf Stürmer Paco Alcacer verzichten. Der Spanier ist nach seiner Verletzung auch noch erkrankt.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund muss im Champions-League-Spiel beim FC Barcelona am Mittwoch auf Paco Alcacer verzichten. Der Torjäger ist an einer Magen-Darm-Infektion erkrankt und fehlte beim Abflug des Teams am Dienstagvormittag vom heimischen Airport Richtung Spanien. Der Spanier, der 2018 von Barcelona zum BVB gewechselt war, hatte sich zudem im Spiel seiner Mannschaft gegen den SC Paderborn (3:3) eine Risswunde am Knie zugezogen. Nicht an Bord waren auch Jacob Bruun Larsen und Thomas Delaney (Verletzung am Sprunggelenk).

Mehr zu Borussia Dortmund

Mit einem Sieg beim Gruppen-Tabellenführer aus Barcelona (8 Punkte) könnte der Revierklub (7) den Achtelfinaleinzug bereits am fünften Spieltag perfekt machen. Der BVB rangiert in der Tabelle vor Inter Mailand (4) und Slavia Prag (2). Von besonderer Bedeutung ist die Partie für Trainer Lucien Favre. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte dem in die Kritik geratenen Coach zwar am Sonntag auf der Mitgliederversammlung des Revierklubs das Vertrauen ausgesprochen, aber auch zu einer schnellen Trendwende aufgefordert: "Lucien, du hast weiterhin unser Vertrauen. Aber eins ist klar: Am Ende ist Fußball immer über Ergebnisse definiert."

Dortmund in der Krise: Die Zahlen der BVB-Misere

In Barcelona ist Favre aufgrund des Alcacer-Ausfalls erneut zum Improvisieren im Angriff gezwungen. Dem Kader fehlt ein zweiter echter Mittelstürmer. Ein Defizit, dass Watzke eingestanden hatte. "Wir hätten definitiv eine zweite Nummer 9 verpflichten müssen. Wohl wissend, dass es auch Argumente dagegen gibt", hatte der BVB-Boss bei der Analyse der derzeit schwierigen sportlichen Situation erklärt. Man habe dies "falsch bewertet". Mehr als "dies einzuräumen", könne man aber "nicht machen". Damit dürfte auch klar sein: Der BVB legt im Winter nach.

Stürmersuche beim BVB: Diese Stars könnten Borussia Dortmund verstärken

Zlatan Ibrahimovic (von links), Mario Mandzukic oder Edinson Cavani (l): Diese Spieler könnten den BVB im Sturm verstärken. Zur Galerie
Zlatan Ibrahimovic (von links), Mario Mandzukic oder Edinson Cavani (l): Diese Spieler könnten den BVB im Sturm verstärken. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN