08. März 2019 / 14:33 Uhr

Ex-Bayern-Star Hargreaves: "Pulisic ist auf keinen Fall besser als Hudson-Odoi"

Ex-Bayern-Star Hargreaves: "Pulisic ist auf keinen Fall besser als Hudson-Odoi"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Pulisic oder Callum Hudson-Odoi - der eine spielt noch in der Bundesliga, der andere könnte es bald tun.
Christian Pulisic oder Callum Hudson-Odoi - der eine spielt noch in der Bundesliga, der andere könnte es bald tun. © imago/DeFodi/ZUMA Press
Anzeige

Callum Hudson-Odoi gehören beim FC Chelsea gerade die Schlagzeilen - auch wenn das Supertalent unter Trainer Maurizio Sarri kaum eingesetzt wird. Trotzdem holen die Londoner mit Christian Pulisic vom BVB einen weiteren Konkurrenten. Ex-Bundesliga-Profi Owen Hargreaves hat dafür kein Verständnis.

Anzeige
Anzeige

Hat der FC Chelsea sich verzockt? Im Januar gaben die Londoner insgesamt 64 Millionen für Borussia Dortmunds jungen Rechtsaußen Christian Pulisic aus. "Captain America" wechselt im Sommer offiziell in die Premier League. Zum gleichen Zeitpunkt könnte Chelsea aber ein Eigengewächs an die Bundesliga verlieren.

Denn Außenbahnspieler Callum Hudson-Odoi wird seit Monaten vom FC Bayern München umworben und aktuell zum Ärger der Chelsea-Fans von Trainer Maurizio Sarri kaum eingesetzt. Der 18-Jährige ist frustriert und könnte mit Pulisic im Sommer einen weiteren Konkurrenten bekommen - falls er nicht vorher die Reißleine zieht und die Flucht antritt.

Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars

Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! Zur Galerie
Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! ©

Hargreaves' Wunsch: Leihe von Hudson-Odoi - in die Bundesliga?

Für den ehemaligen Bayern-Star Owen Hargreaves hat Chelsea beim Pulisic-Transfer fast alles falsch gemacht. Statt den US-Boy für viel Geld vom BVB zu verpflichten, hätte Sarri einfach auf Hudson-Odoi setzen sollen. "Ich liebe Hudson-Odoi. Er ist gerade einmal 18, aber immer, wenn er spielt, beeinflusst er die Partie", sagte der ehemalige englische Nationalspieler bei BT Sport. Hudson-Odoi traf am Donnerstag beim 3:0 gegen Dynamo Kiew in der Europa League, wurde allerdings wie so häufig nur als Joker eingesetzt.

Mehr zu Callum Hudson-Odoi

Der Pulisic-Wechsel sei dagegen überflüssig gewesen. Hargreaves' klare Kante: "Sie haben gerade 50 oder 60 Millionen Pfund für Pulisic ausgegeben. Er ist auf keinen Fall besser als Hudson-Odoi, nicht in einer Million Jahren." Der ehemalige Bayern-Star (2000-2007) hofft, dass Hudson-Odoi England verlässt und in die Fußstapfen anderer englischer Talente wie Jadon Sancho (BVB) und Reiss Nelson (Hoffenheim) tritt - vorerst aber nur auf Leihbasis: "Es scheint nicht so zu sein, dass die Möglichkeiten für ihn gerade da sind. Er sollte irgendwo anders für ein Jahr spielen, mit 19 zurückkommen und bei den Profis spielen."

Hudson-Odoi: Trainer Sarri klagt über Druck durch Presse und Fans

Sarri setzt bei Chelsea aktuell auf die deutlich erfahreneren Pedro (31) und William (30), die beide ebenfalls gegen Kiew trafen. Der Italiener beklagte zuletzt, dass Fans und Medien den 18-jährigen Hudson-Odoi stark unter Druck setzen würden. Sarri: "Er muss sich steigern, er ist erst 18. Im Moment muss er sich darauf konzentrieren, sich zu verbessern. Er kann mit 22,23 Jahren immer noch an der Spitze stehen." Aussagen, die bei den Anhängern der "Blues" gar nicht gut ankommen...


Hier abstimmen: Pulisic verlässt den BVB - die richtige Entscheidung?

Mehr anzeigen