17. Dezember 2019 / 22:22 Uhr

Bundesliga kompakt: BVB und RB Leipzig mit Tor-Festival im Top-Spiel  - Max trifft wieder doppelt

Bundesliga kompakt: BVB und RB Leipzig mit Tor-Festival im Top-Spiel  - Max trifft wieder doppelt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jadon Sancho und Timo Werner konnten beide jubeln - das Topspiel zwischen Dortmund und Leipzig endete allerdings ohne Sieger.
Jadon Sancho und Timo Werner konnten beide jubeln - das Topspiel zwischen Dortmund und Leipzig endete allerdings ohne Sieger. © Getty/imago images
Anzeige

Borussia Dortmund brachte Spitzenreiter RB Leipzig in einer temporeichen Partie mit folgenreichen Fehlern auf beiden Seiten an den Rand einer Niederlage - konnte am Ende aber doch nicht jubeln. Augsburg und Hoffenheim siegen.

Anzeige

Borussia Dortmund - RB Leipzig 3:3 (2:0)

Auch wegen zwei haarsträubenden Fehlern hat Borussia Dortmund ein deutliches Signal im Titelkampf der Bundesliga verpasst. Der BVB musste sich gegen Tabellenführer RB Leipzig mit einem 3:3 (2:0) begnügen und versäumte es, bis auf einen Punkt an die Sachsen heranzurücken. Die Dortmunder kamen durch Treffer von Julian Weigl, der bei einem Fernschuss von einem Patzer des sonst so sicheren RB-Keepers Peter Gulacsi profitierte (23.), und Julian Brandt (34.) zur verdienten Pausenführung - nach dem Seitenwechsel wurde es dann turbulent und ein wenig kurios.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Spitzenspiel gegen Leipzig

Borussia Dortmund hat sich gegen RB Leipzig nicht durchsetzen können. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der BVB-Profis. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat sich gegen RB Leipzig nicht durchsetzen können. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der BVB-Profis. ©

Zunächst köpfte der herausstürmende BVB-Schlussmann Roman Bürki den Ball direkt in den Lauf von Timo Werner und der Nationalstürmer schob die Kugel ins verwaiste Tor (47.). Auch zum zweiten Treffer des RB-Torjägers lieferten die Dortmunder unfreiwillig die Vorlage: Werner spritzte in einen völlig verunglückten Rückpass von Brandt und ließ sich die Chance zu seinem 18. Saisontor nicht nehmen (53.). Als alles danach aussah, als würden die Gäste das Kommando übernehmen, schlug die Borussia zurück und kam durch Jadon Sancho zum 3:2 (55.). Doch auch Leipzig hatte noch eine Antwort parat: Patrik Schick glich zwölf Minuten vor dem Ende aus.

DURCHKLICKEN: Die RB-Elf in Dortmund in der Einzelkritik

RB Leipzig hat sich bei Borussia Dortmund einen Punkt erkämpft - nach 0:2-Rückstand. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der RB-Profis um den Doppeltorschützen Timo Werner. Zur Galerie
RB Leipzig hat sich bei Borussia Dortmund einen Punkt erkämpft - nach 0:2-Rückstand. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der RB-Profis um den Doppeltorschützen Timo Werner. ©

Union Berlin - TSG Hoffenheim 0:2 (0:0)

Nach vier Spielen ohne Sieg nacheinander hat die TSG Hoffenheim ihren Abwärtstrend vorerst gestoppt. Die Kraichgauer gewannen bei Union Berlin 2:0 (0:0) und behalten die Europapokal-Plätze somit zumindest in Sichtweite. Der Aufsteiger aus der Hauptstadt konnte seine in dieser Saison schon oft bewiesene Heimstärke hingegen nicht bestätigen. Trotz der Niederlage, die Ihlas Bebou (56.) und Christoph Baumgartner (90.+1) mit ihren Treffern besiegelten, rangieren die Köpenicker aber weiter im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Mehr vom SPORTBUZZER

25 ehemalige Spieler des FC Augsburg und was aus ihnen wurde

Arkadiusz Milik, Halil Altintop, Michael Thurk & Co. - 25 ehemalige Spieler des FC Augsburg. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Arkadiusz Milik, Halil Altintop, Michael Thurk & Co. - 25 ehemalige Spieler des FC Augsburg. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus ihnen wurde. ©

FC Augsburg - Fortuna Düsseldorf 3:0 (1:0)

Der FC Augsburg hat seine starke Form auch gegen Fortuna Düsseldorf bestätigt. Durch ein 3:0 (1:0) gegen die Rheinländer holte die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt aus den vergangenen sechs Spielen nun stattliche 16 Punkte und hat seinen verpatzten Start in die Saison endgültig vergessen gemacht. Philipp Max, der bereits beim 4:2 am vergangenen Wochenende bei der TSG Hoffenheim doppelt getroffen hatte, brachte den FCA auch am Dienstag in Führung (32.). Tin Jedvaj legte nach der Pause nach (61.), bevor Max erneut einnetzte (72.). Für die Düsseldorfer wird die Luft im Tabellenkeller nach der dritten Pleite ohne eigenen Torerfolg nacheinander derweil immer dünner.