17. Juni 2020 / 11:38 Uhr

Trotz Einigkeit mit dem Spieler: Rekordtransfer von Talent Bellingham zu Borussia Dortmund droht zu platzen

Trotz Einigkeit mit dem Spieler: Rekordtransfer von Talent Bellingham zu Borussia Dortmund droht zu platzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der BVB will ihn - bekommt er ihn auch? Jude Bellingham von Birmingham City.
Der BVB will ihn - bekommt er ihn auch? Jude Bellingham von Birmingham City. © Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund und Jude Bellingham von Birmingham City sollen sich bereits über einen Wechsel im Sommer einig sein. Die Corona-Krise hat die wirtschaftlichen Voraussetzungen für einen Transfer jedoch verändert - vor allem, weil der BVB nie mehr Geld ausgab als die geforderten 35 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige

Dass Borussia Dortmund als eine der Topadressen im europäischen Fußball gilt, um sich als Toptalent einen Namen zu machen, ist über die Ländergrenzen bekannt. Nicht umsonst wechselten in den vergangenen Jahren Spieler wie Ousmane Dembélé (inzwischen FC Barcelona), Jadon Sacho oder auch Erling Haaland zum BVB. Der Klub hat sogar schon den nächsten vielversprechenden Spieler an der Angel: Mit dem erst 16-jährigen Jude Bellingham von Birmingham City soll man sich über einen Wechsel bereits einig sein.

Die Sport Bild berichtet nun allerdings, dass der Transfer im Sommer doch noch zu Platzen droht. Dabei war der Klub ursprünglich dazu bereit, die Rekordablöse in Höhe der angeblich festgeschriebenen Wechselsumme von 35 Millionen Euro für das vielleicht größte englische Mittelfeldtalent zu investieren; bislang gab der BVB nie mehr Geld für einen Wechsel aus als vor der Saison für Mats Hummels (30,5 Mio.). Das war allerdings vor der Corona-Krise, die auch vor den Dortmundern nicht Halt gemacht hat - und für eine neue finanzielle Vernunft sorgt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Somit versuche die Borussia nun - auch aufgrund der bestehenden Bellingham-Zusage -, den Preis für den Wechsel zu drücken. Ein erstes Angebot soll nur knapp über 20 Millionen Euro gelegen haben. Zum Problem könnte werden, dass Birmingham City finanzkräftigen chinesischen Investoren gehört - die auf die grundsätzliche Summe bestehen könnten. Zudem ist noch unklar, ob Sancho den Klub in diesem Sommer verlässt - und wie viel Geld er in die BVB-Kassen spült.

25 für 2025: So könnte der BVB-Kader in fünf Jahren aussehen

Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! Zur Galerie
Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der SPORTBUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! ©

Nachdem Bellingham bei Birmingham alle Jugendmannschaften durchlaufen hat, ging er einen ähnlichen Weg wie BVB-Juwel Youssoufa Moukoko - und durfte schon als 14-Jähriger in der U18 des englischen Klubs spielen. Sein Profi-Debüt in der zweiten Liga Englands machte der zentrale Mittelfeldspieler im August 2019. Damit wurde Bellingham zum jüngsten Birmingham-Profi aller Zeiten. Sein Vertrag läuft noch bis 2021. Wie Birmingham Mail und The Sun bereits berichten, ist jedoch auch Manchester United in den Poker um den englischen U17-Nationalspieler eingestiegen.