22. Oktober 2019 / 19:21 Uhr

Reus-Ausfall und Sancho-Comeback: Das sagt BVB-Trainer Lucien Favre vor dem Inter-Spiel

Reus-Ausfall und Sancho-Comeback: Das sagt BVB-Trainer Lucien Favre vor dem Inter-Spiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Reus ist nicht nur als Kapitän, sondern auch als Spieler mit hoher individueller Klasse für BVB-Trainer Lucien Favre unverzichtbar. In der Champions League muss er gegen Inter Mailand dennoch auf ihn verzichten.
Marco Reus ist nicht nur als Kapitän, sondern auch als Spieler mit hoher individueller Klasse für BVB-Trainer Lucien Favre unverzichtbar. In der Champions League muss er gegen Inter Mailand dennoch auf ihn verzichten. © 2019 Getty Images
Anzeige

Auf der Pressekonferenz des BVB vor dem Champions-League-Duell gegen Inter Mailand hat Lucien Favre zum Ausfall seines Kapitäns Marco Reus Stellung bezogen - auch über den zuvor suspendierten Jadon Sancho äußerte sich der Dortmund-Coach.

Anzeige
Anzeige

Trainer Lucien Favre geht trotz des Ausfalls von Kapitän Marco Reus mit Zuversicht in das Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) bei Inter Mailand. „Es bringt nichts, darüber zu sprechen. Er hat auch schon in der Vergangenheit gefehlt und es hat trotzdem funktioniert. Wir haben noch andere Spieler, die das auch gut machen können“, kommentierte der Schweizer am Dienstagabend vor dem Abschlusstraining seiner Mannschaft im San-Siro-Stadion. Der Kapitän des BVB hatte bereits in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach mit einer Grippe gespielt und spürt immer noch Nachwirkungen des Infekts.

Mehr vom SPORTBUZZER

Einen Einsatz von Stammkeeper Roman Bürki wieder ließ Favre offen. Der Schweizer hatte sich ebenfalls im Bundesligaspiel gegen Mönchengladbach eine Kapselverletzung im Knie zugezogen. „Das werden wir nach dem Abendtraining sehen“, sagte Favre. Es sei bei Bürki aber schon am Montag „viel besser“ gewesen.

Julian Weigl über zuletzt suspendierten Jadon Sancho: "Wird bereit sein"

Auch zur Personalie Jadon Sancho, der vor dem Spiel gegen Gladbach suspendiert wurde, musste der Coach erneut Fragen beantworten, gab sich aber weiter verschlossen. "Heute ist ein anderer Tag. Am Samstag war er nicht da heute ist er da. Wir wollen nicht darüber sprechen. Es bleibt intern." Defensivspieler Julian Weigl sagte zur Causa Sancho: "Es war eine Sache, die wir intern geregelt haben. Es hat ihn mit Sicherheit geärgert. Er ist am Tag danach normal im Training gewesen. Er wird bereit sein für das Spiel." Weigl wähnt das eigene Team nach dem 1:0 über Gladbach außerdem im Aufwind: "Wir kommen mit Rückenwind hierher. Wir wollen nachlegen."

Julian Weigl über Jadon Sancho: "Er wird bereit sein"
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN