13. Juni 2019 / 13:30 Uhr

Sportart-Wechsel für einen Tag: BVB-Torhüter Bürki erhält Sonderlob von NFL-Team

Sportart-Wechsel für einen Tag: BVB-Torhüter Bürki erhält Sonderlob von NFL-Team

Nils Weinert
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Torhüter Roman Bürki testete seine American-Football-Fähigkeiten bei den Carolina Panthers.
BVB-Torhüter Roman Bürki testete seine American-Football-Fähigkeiten bei den Carolina Panthers. © Getty Images/Screenshot Instagram
Anzeige

Natürlich denkt er nicht ernsthaft über einen Wechsel der Sportart nach, die Ambitionen hätte Roman Bürki aber allemal. Der Torhüter von Borussia Dortmund stellte sich für einen Tag einem Top-Team der NFL - und wurde scherzhaft zum neuen Punter der Carolina Panthers ernannt. 

Anzeige
Anzeige

Steht Roman Bürki etwa der skurrilste Transfer aller Zeiten bevor? Natürlich nicht. Für die Fans von Borussia Dortmund besteht kein Grund zur Sorge - der Schweizer bleibt dem Fußball treu. Dennoch: Bei einem Trainingstag bei den Carolina Panthers stellte sich Bürki so gut an, dass er kurzerhand in das Top-Team aus der NFL berufen wurde. Beim Punt-Training machte der Torhüter eine so gute Figur, dass Michael Palardy, dem gesetzten Spieler bei den Panthers, gesagt wurde: "Schön, dich gekannt zu haben."

Wie kam es zu dem Sportart-Wechsel für einen Tag und was hat Bürki da so gut gemacht? Der Schweizer Nationaltorhüter war für einen Tag zu Gast beim Super-Bowl-Teilnehmer von 2016. Auf seinem Instagram-Kanal bedankte sich der BVB-Keeper für "einen fantastischen Tag mit den Panthers. Ein großes Dankeschön an alle, die das möglich gemacht haben. Besonders an Graham Gano und Michael Palardy." Die Personen, denen Bürki besonders dankt, sind der Kicker und der Punter der Carolina Panthers - beide waren schwer beeindruckt von den Fähigkeiten, die der deutsche Vize-Meister an den Tag legte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Denn der "Punt" ist nichts Neues für den Schweizer. Er gleicht dem Abstoß aus der Hand, der den meisten Fußball-Fans bekannt sein dürfte. Beim American Football geht es speziell beim Punt darum, das Spielgerät so weit wie möglich in die gegnerische Hälfte zu kicken, damit das angreifende Team einen umso weiteren Weg zur Endzone zurücklegen muss. Das verschafft dem verteidigenden Team mehr Zeit und Fläche, das Angriffsspiel vom Gegner zu unterbinden - ähnlich wie bei einem Befreiungsschlag.

"Nehmt ihn unter Vertrag!"

Bürki schaffte es, das Ei ganze 65 Yards (knapp 60 Meter) über das Feld zu befördern - ein Wert, den normalerweise nur die Profi-Footballer erreichen. "Glückwunsch Roman! Du bist der neue Punter der Panthers", sagte der Moderator anschließend zum Torhüter - dem gesetzten Spieler des Teams aus Carolina wurde anschließend gekündigt. Selbstverständlich war es nur ein Spaß, der sich erlaubt wurde. Dennoch stellte sich Bürki außergewöhnlich gut an - auch nach den Field-Goal-Versuchen, sagte einer der Panthers-Spieler "Nehmt ihn unter Vertrag!"

Manfred Burgsmüller als Vorbild für BVB-Keeper Bürki?

Vom Fußball zum American Football - der ehemalige BVB-Stürmer Manfred Burgsmüller († 69), der im Mai 2019 tot in seiner Essener Wohnung gefunden wurde, machte es Bürki vor. Der Torjäger wechselte nach seinem Karriereende die Sportart und wurde Kicker beim Düsseldorfer American-Football-Team Rhein Fire. Der Rheinländer spielte sogar in der NFL Europe.

Saison 2019/20: Diese Sommer-Transfers der Bundesligisten sind schon fix

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt