24. Oktober 2020 / 10:10 Uhr

Michael Rummenigge warnt BVB vor Derby gegen Schalke: Es kann eine böse Überraschung geben

Michael Rummenigge warnt BVB vor Derby gegen Schalke: Es kann eine böse Überraschung geben

Michael Rummenigge
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Derby gegen Schalke 04 wird für Marco Reus und den BVB keine einfache Aufgabe.
Das Derby gegen Schalke 04 wird für Marco Reus und den BVB keine einfache Aufgabe. © Getty Images/imago images/Team 2/Poolfoto (Montage)
Anzeige

Vor dem Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 blickt SPORTBUZZER-Kolumnist Michael Rummenigge auf die beiden angeschlagenen Erzrivalen und analysiert, warum der BVB auf keinen Fall schon mit den drei Punkten planen sollte.

Anzeige

Man spricht ja immer vom deutschen Clásico zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. Das ist schön, gut und hat auch seine Berechtigung. Aber: Gerade hier im Ruhrgebiet gibt es nur einen echten Klassiker. Dortmund gegen Schalke. Mehr Prestige als bei diesen Duellen kann eigentlich nicht auf dem Spiel stehen. Ich selbst durfte sechsmal dabei sein. Es gab unter anderem ein brutales 2:5 im August 1991, oder auch ein 2:0 mit dem wir im Rückspiel sechs Monate später Revanche genommen haben und Tabellenführer wurden. Tolle Spiele, tolle Erinnerungen.

Anzeige

Vor der nächsten Auflage am Samstagabend fühlt es sich allerdings alles irgendwie ein wenig komisch an. Dass das Spiel aufgrund von Corona nicht die Atmosphäre haben kann, die es verdient, muss man akzeptieren. Aber: Anstatt sich uneingeschränkt mit dem Rivalen auseinandersetzen zu können, haben beide Mannschaften doch sehr stark mit sich selbst zu kämpfen. Und: Obwohl Schalke inzwischen seit 20 Bundesliga-Spielen nicht mehr gewonnen hat, muss ich den BVB warnen. Leistet man sich noch so eine Vorstellung wie bei Lazio Rom kann es am Wochenende einen ganz, ganz böse Überraschung geben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sebastian Kehl hat das Auftreten des Teams zum Champions-League-Auftakt mit einem Wort auf den Punkt gebracht: "Desolat". Kein Spielwitz, kein Kampf, kein Wille - der Mannschaft hat alles gefehlt. Man kann nicht erwarten, dass 17-, 18- oder 19-Jährige immer alles an die Wand spielen, aber aus unerklärlichen Gründen sind auch die erfahrenen Spieler wie Mats Hummels, Thomas Delaney oder Thomas Meunier nicht annähernd an ihre Leistungsgrenze gekommen. Wenn Schalke am Samstag eine unbändige Gier auf den Sieg zeigt, würde den Dortmundern auch all ihre Qualität nichts bringen.

Das klingt so leicht, ist es für S04 aber wohl nicht. Für das Team kann es aufgrund der unzähligen Management-Fehler der Vergangenheit nur um den Klassenerhalt gehen. Und die Voraussetzung dafür ist das Ende der momentanen Negativserie. Ein Vorhaben, an dem man sich nun schon monatelang erfolglos abarbeitet. Aber manchmal ist der Fußball verrückt: Auf einmal läuft es wieder. Schon am Wochenende gegen den BVB? Ausgeschlossen ist das nicht. Denn: Vor dem Lazio-Spiel war Dortmund klarer Favorit, nach dem 1:3 bei den biederen Italienern ist das für mich nicht mehr so klar. Aber mit dem Herzen bin ich Borusse. Daher tippe ich auf ein 2:1.