26. Oktober 2019 / 17:24 Uhr

Kompakt: Nächster Rekord für Bayern-Stürmer Lewandowski - Alu und Hitz retten BVB bei Schalke

Kompakt: Nächster Rekord für Bayern-Stürmer Lewandowski - Alu und Hitz retten BVB bei Schalke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski war mit seinem Tor-Rekord der Mann des Spiels beim Sieg des FC Bayern gegen Union Berlin. Im Revierderby hielt BVB-Keeper Marwin Hitz (kl. Foto) mit seinen Paraden den Punkt fest.
Robert Lewandowski war mit seinem Tor-Rekord der Mann des Spiels beim Sieg des FC Bayern gegen Union Berlin. Im Revierderby hielt BVB-Keeper Marwin Hitz (kl. Foto) mit seinen Paraden den Punkt fest. © Getty/imago images
Anzeige

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski schreibt beim Sieg gegen Union Berlin einmal mehr Bundesliga-Geschichte. Der BVB kommt auch im Revierderby bei Schalke 04 nicht in Schwung. Freiburg, Hoffenheim und Paderborn jubeln. Die Bundesliga-Spiele vom Samstagnachmittag im Überblick.

Schalke 04 - Borussia Dortmund 0:0

Dank einer gehörigen Portion Glück und des starken Ersatztorhüters Marwin Hitz hat sich Borussia Dortmund im Revierderby bei Schalke 04 zumindest ein 0:0 und einen Zähler erkämpft. Damit liegt der BVB in der Tabelle weiter eine Punkt vor dem Erzrivalen und hält Kontakt zur Spitze - eine wirklich überzeugende Leitung lieferte die Borussia aber erneut nicht. Zweimal scheiterte Schalke im ersten Durchgang am Aluminium. Zudem rettete Hitz, der den erkrankten Roman Bürki kurzfristig vertreten musste, immer wieder in brenzligen Situationen. Bitter für Schalke: Trotz der Überlegenheit sprang nun schon in der dritten Partie in Folge kein Sieg heraus.

Anzeige

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Revierderby gegen Schalke

BVB-Trainer Lucien Favre gibt Achraf Hakimi im Revierderby gegen Schalke 04 Anweisungen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche BVB-Profis gut in Form waren - und wer nicht. Zur Galerie
BVB-Trainer Lucien Favre gibt Achraf Hakimi im Revierderby gegen Schalke 04 Anweisungen. Der SPORTBUZZER zeigt, welche BVB-Profis gut in Form waren - und wer nicht. ©

FC Bayern - Union Berlin 2:1 (1:0)

Rekordmann Robert Lewandowski hat den FC Bayern erstmals seit vier Wochen wieder an die Tabellenspitze geführt. Der Pole erzielte beim 2:1 (1:0)-Pflichtsieg gegen Aufsteiger Union Berlin das Tor zum 2:0 (53.) und ist damit der erste Bundesliga-Profi, dem in jedem der ersten neun Partien mindestens ein Treffer gelang. Insgesamt hat Lewandowski nun bereits 13 Punktspiel-Tore auf dem Konto. Die Führung für die Bayern war Benjamin Pavard gelungen (13.). Zudem stand DFB-Kapitän Manuel Neuer zweimal im Fokus: Zunächst parierte er einen Handelfmeter von Sebastian Andersson (58.), dann war er bei einem Foulelfmeter gegen Sebastian Polter machtlos (86.). Die Spitzenposition in der Tabelle könnten die Münchner allerdings schon am Sonntag wieder einbüßen. Der VfL Wolfsburg (gegen den FC Augsburg) und Borussia Mönchengladbach (gegen Eintracht Frankfurt) würden im Falle von Siegen vorbeiziehen.

Bayern-Trainer Kovac nach Sieg gegen Union: "Haben den Tabellenplatz, den wir wollen"

SC Freiburg - RB Leipzig 2:1 (1:0)

RB Leipzig hat den Champions-League-Schwung vom 2:1 unter der Woche gegen Zenit St. Petersburg nicht in die Bundesliga gerettet. Die Sachsen verloren beim weiterhin überraschend starken SC Freiburg mit 1:2 (0:1) und warten nun schon seit vier Punktspielen auf einen Sieg. Während die Sachsen die unmittelbare Tuchfühlung zur Tabellenspitze vorerst verloren, ist der SCF obenauf. Nach dem Dreier, den Nicolas Höfler mit seinem Treffer in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs einleitete (45.+2) und Nils Petersen kurz vor Schluss schließlich sicherte (90.), stehen die Breisgauer auf Platz zwei des Klassements. Für Leipzig traf Lukas Klostermann noch zum Anschluss (90.).

Mehr vom SPORTBUZZER

Hertha BSC - TSG Hoffenheim 2:3 (0:2)

Die TSG Hoffenheim kommt nach seinen Problemen zum Start der Saison immer besser in Schwung. Die Kraichgauer gewannen bei Hertha BSC 3:2 (2:0) und feierten ihren dritten Sieg in Folge. Dabei erlebten die Kraichgauer allerdings eine 90-minütige Achterbahnfahrt. Jürgen Locadia (33) und Andrej Kramaric (38.) hatten in Berlin für eine eigentlich beruhigende Pausenführung gesorgt - doch die Platzherren konterten: Dodi Lukebakio (55.) und Salomon Kalou (69.) glichen aus. Dann gelang dank eines Treffers von Benjamin Hübner (80.) doch noch der Sieg. Bei den Berlinern flog Vladimir Darida kurz vor dem Ende noch per Gelb-Roter-Karte vom Platz (84.).

Anzeige

SC Paderborn - Fortuna Düsseldorf 2:0 (1:0)

Der SC Paderborn hat im neunten Versuch seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der Aufsteiger gewann dank der Treffer von Abdelhamid Sabiri (44.) und Sebastian Schonlau (65.) mit 2:0 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf und hält als Tabellenletzter zumindest vorerst weiter Anschluss an das rettende Ufer. So ist die Fortuna als 14. des Klassement nur drei Zähler entfernt.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis