28. September 2021 / 22:54 Uhr

Champions League kompakt: BVB siegt dank Malen-Premiere - Bitterer Abend für RB Leipzig

Champions League kompakt: BVB siegt dank Malen-Premiere - Bitterer Abend für RB Leipzig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Donyell Malen (l.) war gegen Sporting Lissabon der Matchwinner des BVB. Für RB Leipzig gab es gegen den FC Brügge nichts zu holen.
Donyell Malen (l.) war gegen Sporting Lissabon der Matchwinner des BVB. Für RB Leipzig gab es gegen den FC Brügge nichts zu holen. © IMAGO/Noah Wedel/Matthias Koch/Montage
Anzeige

Dank des ersten Pflichtspiel-Tores von Donyell Malen hat Borussia Dortmund gegen Sporting Lissabon einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Achtelfinale gemacht. Für RB Leipzig könnte die Europa-Reise hingegen schnell vorbei sein.

Borussia Dortmund - Sporting Lissabon 1:0 (1:0)

Der Bann ist gebrochen: Donyell Malen hat im zehnten Pflichtspiel-Einsatz seinen Premieren-Treffer für Borussia Dortmund erzielt. Der im Sommer für 30 Millionen Euro von der PSV Eindhoven verpflichtete Stürmer schoss beim 1:0 (1:0) gegen Sporting Lissabon das entscheidende Tor (37.) und brachte den BVB ein gutes Stück näher an den Achtelfinal-Einzug heran. In Abwesenheit des verletzten Superstars Erling Haaland verwertete Malen ein Zuspiel von Jude Bellingham, indem er den Ball aus halbrechter Position per Flachschuss im Netz versenkte. In rund drei Wochen wartet auf die Dortmunder nun das Top-Spiel der Gruppe C bei Ajax Amsterdam.

Anzeige

Die Niederländer waren bereits am frühen Abend zu einem 2:0 gegen Besiktas Istanbul gekommen und haben wie die Borussia nun sechs Punkte auf der Habenseite. Die Punktekonten von Sporting und Besiktas sind hingegen noch leer. In die Freude über den Sieg mischte sich beim BVB am Dienstag aber auch ein Wermutstropfen: Mittelfeldspieler Mo Dahoud, der mit seiner Gelb-Roten-Karte bei der 0:1-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag für reichlich Wirbel gesorgt hatte, verletzte sich gegen Lissabon bereits in der dritten Minuten und musste vom Feld.

RB Leipzig - FC Brügge 1:2 (1:2)

Für RB Leipzig rückt ein Überwinter im internationalen Geschäft schon jetzt in weite Ferne. Nach dem 3:6 zum Auftakt bei Manchester City verloren die Sachsen in der vielleicht schwierigsten Champions-League-Gruppe auch gegen den FC Brügge mit 1:2 (1:2) und müssen sich nach der Heimpleite gegen den wohl schwächsten Vorrunden-Gegner mächtig strecken, um zumindest den dritten Platz und damit die Europa League zu erreichen. In der Tabelle ist der deutsche Vizemeister Letzter. Brügge teilt sich die Spitze mit Paris Saint-Germain, das am Dienstag gegen City gewann.

Auch für Leipzig, das sich am vergangenen Wochenende durch ein 6:0 gegen Herths BSC Selbstvertrauen geholte hatte, begann der Abend eigentlich gut. Christopher Nkunku, der schon in Manchester alle drei Tore für seine Mannschaft erzielt hatte, brachte den Bundesligisten in Führung. Doch der belgische Meister schlug zurück. Hans Vanaken (22.) und Mats Rits (41.) drehten die Partie noch vor der Pause.