13. April 2020 / 21:21 Uhr

Bericht: BVB-Flirt Thomas Meunier erhält keinen neuen Vertrag bei PSG

Bericht: BVB-Flirt Thomas Meunier erhält keinen neuen Vertrag bei PSG

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Meunier erhält offenbar keinen neuen Vertrag bei PSG. Freie Bahn für einen Wechsel zum BVB?
Thomas Meunier erhält offenbar keinen neuen Vertrag bei PSG. Freie Bahn für einen Wechsel zum BVB? © imago images / Montage
Anzeige

Die Spekulationen um einen möglichen Transfer von PSG-Verteidiger Thomas Meunier zum BVB erhalten neues Futter. Wie die spanische Zeitung "AS" berichtet, wird der im Sommer auslaufende Vertrag des 28-Jährigen in Paris nicht verlängert.

Anzeige

Die Gerüchte um einen möglichen Sommer-Wechsel von PSG-Verteidiger Thomas Meunier zum BVB hielten sich in den vergangenen Wochen hartnäckig. Informationen der "AS" zufolge wird ein Abgang des belgischen Nationalspielers aus der französischen Hauptstadt nun immer wahrscheinlicher. Demnach möchte der Tuchel-Klub das im kommenden Juni auslaufende Arbeitspapier von Meunier nicht verlängern. Der 28-Jährige könnte den Verein dann ablösefrei verlassen, wie auch Top-Stürmer Edinson Cavani, Abwehr-Boss Thiago Silva und Außenverteidiger Layvin Kurzawa.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Ein Umstand, der dem BVB sicherlich in die Karten spielen dürfte. Denn der Bundesliga-Zweite hatte einen Transfer Meuniers als angemessene Alternative zum im Sommer wohl nach Madrid zurückkehrenden Achraf Hakimi, dessen Leih-Vertrag zu Saisonende abläuft, ins Auge gefasst. Ex-PSG-Profi Jerome Rothen hatte im März sogar behauptet, dass der Wechsel des Belgiers bereits beschlossene Sache sei.

Meunier selbst liebäugelte stattdessen zuletzt mit einem Verbleib in Paris. "Mein Hauptziel ist immer noch, bei Paris Saint-Germain zu bleiben. Aber im Moment ist es ziemlich ruhig", sagte der Verteidiger Anfang April noch gegenüber dem belgischen Rundfunksender RTBF. Seine Pläne scheinen nun über den Haufen geworfen zu sein.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Auch Tottenham und Manchester United interessiert?

Ob der BVB bei einem Paris-Abgang als Favorit ins Rennen um die Dienste des Abwehrmanns geht, ist jedoch ebenso offen. Wie 90min UK erfahren haben soll, steht Meunier auch bei José Mourinho und den Tottenham Hotspur weit oben auf der Einkaufsliste. Dort könnte er den regelmäßig unsicher aufspielenden Serge Aurier auf der Außenverteidigerposition beerben. Mit Manchester United wird zudem einem weiteren Klub von der Insel Interesse am PSG-Star nachgesagt.

Vom anhaltenden Wechsel-Rummel um seine Person zeigte sich Meunier noch vor Kurzem genervt. "Ich verstehe nicht alles von dem, was über mich in den sozialen Netzwerken in Bezug auf Dortmund kursiert: Ich habe so viele Artikel gesehen, die mich mit Tottenham oder Inter in Verbindung bringen. Ich verstehe diesen Wahnsinn nicht", sagte der 28-Jährige. Sollte eine Vertragsverlängerung bei PSG nicht zustande kommen, dürfte sich diese Einstellung schnell ändern.