24. November 2019 / 14:39 Uhr

Kommentar zum BVB: Das Bekenntnis von Hans-Joachim Watzke zu Trainer Lucien Favre ist ein Ultimatum

Kommentar zum BVB: Das Bekenntnis von Hans-Joachim Watzke zu Trainer Lucien Favre ist ein Ultimatum

Tom Vaagt
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hans-Joachim Watzke hat BVB-Trainer Lucien Favre mit warmen Worten ein Ultimatum gesetzt, meint SPORTBUZZER-Redaktionsleiter Tom Vaagt
Hans-Joachim Watzke hat BVB-Trainer Lucien Favre mit warmen Worten ein Ultimatum gesetzt, meint SPORTBUZZER-Redaktionsleiter Tom Vaagt © dpa/imago images/ULMER Pressebildagentur
Anzeige

Die Worte von Hans-Joachim Watzke an BVB-Trainer Lucien Favre auf der Mitgliederversammlung am Sonntag waren ein als Treue verpacktes Ultimatum. Der Coach muss mehr denn je liefern, meint SPORTBUZZER-Redaktionsleiter Tom Vaagt.

Anzeige
Anzeige

Lucien Favre hätte am Sonntag tief durchatmen und in Ruhe weiterarbeiten können. Schließlich richtete sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke während seiner Rede auf der Mitgliederversammlung direkt an seinen Trainer. "Lucien, du hast weiter unser Vertrauen", sagte der Klubchef. Mehr geht in einer sportlich prekären Situation nicht - eigentlich. Blöd für Favre, dass Watzke in seinen Ausführungen noch nicht am Ende war.

Mehr zur BVB-Mitgliederversammlung

"Aber es ist auch eines klar (...): Am Ende ist Fußball auch immer über Ergebnisse definiert. Wir wünschen, dass es dir gelingt, eine Wende zum Positiven herbeizuführen. Dafür hast du alle Unterstützung, die wir dir geben können", setzte der Geschäftsführer fort und richtete seinen Blick auf die anstehenden Spiele am Mittwoch in der Champions League beim FC Barcelona und am darauffolgenden Bundesliga-Wochenende bei Hertha BSC. Zwar nahm Watzke dafür auch die Mannschaft in die Pflicht, sein Bekenntnis zu Favre war aber allenfalls wachsweich. Man könnte die Worte übersetzen: "Lucien, wenn Du in den kommenden zwei Spiele nicht lieferst, könnte es das gewesen sein." Ein als Treue verpacktes Ultimatum.

Dortmund in der Krise: Die Zahlen der BVB-Misere

Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars

Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! Zur Galerie
Reus, Sancho, Witsel & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars! ©

Natürlich hat sich der Trainer auch selbst in diese Situation manövriert. Zu enttäuschend war mancher Auftritt und manches Ergebnis seit Saisonbeginn. Zu wenig läuft zusammen, seit die Mannschaft die Bundesliga-Tabelle vor knapp zwölf Monaten mit neun Punkten angeführt hatte - um den Titel dann doch noch aus der Hand zu geben. Favre ist nach den Aussagen Watzkes vom Sonntag mehr gefordert denn je. Aus warmen Worten könnten blitzschnell eiskalte Konsequenzen werden.