08. Februar 2020 / 18:35 Uhr

BVB-Trainer Lucien Favre verrät vor Leverkusen-Spiel: Das ist mein Plan mit Erling Haaland

BVB-Trainer Lucien Favre verrät vor Leverkusen-Spiel: Das ist mein Plan mit Erling Haaland

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im DFB-Pokal hatte Erling Haaland nur auf der Bank gesessen. BVB-Trainer Lucien Favre hatte dafür Kritik geerntet. 
Im DFB-Pokal hatte Erling Haaland nur auf der Bank gesessen. BVB-Trainer Lucien Favre hatte dafür Kritik geerntet.  © imago images/MIS
Anzeige

Borussia Dortmund setzt im Bundesliga-Topspiel gegen Bayer Leverkusen wieder auf die Dienste von Stürmer-Star Erling Haaland, nachdem dieser beim Pokal-Aus in Bremen nur eingewechselt worden war. BVB-Trainer Lucien Favre hat nun seinen "Plan" mit Haaland erklärt.

Anzeige

Für Borussia Dortmund geht es im Topspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstagabend (hier im SPORTBUZZER-Ticker) um Wiedergutmachung. Am Dienstag war der BVB mit 2:3 im DFB-Pokal-Achtelfinale an Werder Bremen gescheitert. Kritik musste Dortmund-Trainer Lucien Favre dabei für seine Aufstellung einstecken. Statt Erling Haaland, der zuvor in drei Bundesliga-Partien sieben Tore erzielt hatte, bot der Coach Kapitän Marco Reus als Mittelstürmer auf. Nun rückt Haaland beim Tabellendritten wieder in die Startelf - und Favre erklärte kurz vor dem Anpfiff, weshalb.

BVB-Aufstellung fix: So startet Dortmund gegen Bayer Leverkusen

Roman Bürki Zur Galerie
Roman Bürki ©

BVB-Trainer Lucien Favre: Startelf-Einsatz von Erling Haaland gegen Leverkusen war geplant

So habe der Startelf-Einsatz von Haaland gegen den Bundesliga-Sechsten Leverkusen nichts mit der Verletzung von Reus, der dem BVB einige Wochen fehlen wird, zu tun - er sei lange geplant gewesen. "Es war mein Plan - schon vor dem Spiel in Bremen", erklärte der 62-Jährige. Haaland sei "wichtig" für die Dortmunder und habe in den letzten Wochen das volle Training absolvieren können, so Favre. Allerdings werde der 19-Jährige nicht jedes Spiel von Beginn an machen. So habe Jadon Sancho in seinen ersten zwei, drei Monaten kaum in der Startelf gestanden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Vor dem Leverkusen-Spiel nahm Favre zudem seine Defensive in die Pflicht. Die drei Gegentreffer in Bremen wurmen den BVB-Coach noch immer. "Wir müssen es besser machen und korrigieren. Wir sind alle zusammen - und müssen das besser und mit mehr Geduld spielen", mahnte der Schweizer. "Sonst verlieren wir dort Bälle, wo es gefährlich wird."

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Für mehr Stabilität soll unter anderem Emre Can sorgen. Der deutsche Nationalspieler gibt nach dem Last-Minute-Wechsel von Juventus Turin zu den Schwarz-Gelben sein Startelf-Debüt im defensiven Mittelfeld: "Emre wird seine Körperlichkeit einbringen – und auch seine fußballerische Klasse", sagte BVB-Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl.